Folge uns!

A - Nationalmannschaft

“Wir dürfen nicht das Ansehen der Nationalmannschaft verspielen” – Šehić mit bemerkenswerten Worten auf der Pressekonferenz

“Wir dürfen nicht das Ansehen der Nationalmannschaft verspielen” – Šehić mit bemerkenswerten Worten auf der Pressekonferenz

Vor dem morgigen Spiel gegen die Ukraine fand die Pressekonferenz statt. Den Medienvertretern vor Ort stellte sich nicht nur Nationaltrainer Ivaylo Petev, auch Torhüter Ibrahim Šehić war dabei.

Vor dem abschließenden Gruppenspiel, welches für unsere Nationalmannschaft bedeutungslos ist, stellte sich Torhüter Šehić den Reportern vor Ort und stand Rede und Antwort. Auch zwei Tage nach der bitteren Niederlage gegen Finnland sitzt der Stachel tief. “Wir alle sind bedrückt und traurig“, gab er einen Einblick in die Stimmung im Kreise der Nationalmannschaft. Es sei nicht leicht sich nach einer Niederlage vorzubereiten, “die niemand erwartet hat“, dennoch müsse die Mannschaft zumindest für die Fans ein gutes Spiel machen zum Ende. “Wir dürfen nicht zulassen, dass mit dem Ansehen der Nationalmannschaft gespielt wird“, sagte er und fügte hinzu, dass die Spieler sich dessen bewusst sind, “vor allem die Jüngeren“. Sie müssen “Verantwortung” übernehmen und in die Rolle der neuen Leader der Nationalmannschaft hineinwachsen, und dieser Prozess müsse ab morgen beginnen.

Anschließend machte er eine bemerkenswerte Feststellung: aus “irgendeinem Grund” spielt die Nationalmannschaft besser, wenn sie als Gast antritt. “Als ob einige nicht mit dem Druck zurechtkamen, wenn sie zuhause spielen“, führte er aus. Darüber hinaus sei auch die Mentalität verbesserungswürdig. “Wir gewinnen zusammen und wir verlieren zusammen. An dem Tag haben wir verloren und das ist bedauerlich. Wenn wir nicht 100% geben auf dem Feld, dann können wir gegen niemanden gewinnen. Das müssen wir ändern“, sagte er zum Schluss.

Die Gelegenheit dies zu tun erhält die Nationalmannschaft morgen ab 20:45 Uhr, wenn das Spiel gegen die Ukraine angepfiffen wird.

 

Klicke um zu kommentieren

Mehr von A - Nationalmannschaft