Folge uns!

A - Nationalmannschaft

Robert Prosinecki entdeckte Elvis Saric – und bewies damit sein gutes Auge

Robert Prosinecki entdeckte Elvis Saric – und bewies damit sein gutes Auge

Robert Prosinecki hat ein erfolgreiches erstes Jahr hinter sich als Coach von Bosnien-Herzegowina.

Eine seiner kuriosesten Entscheidungen gleich am Anfang seiner Amtszeit war die Einberufung von Elvis Saric. Der damals 27-jährige kickte noch für den FK Sarajevo, keiner hatte den Mittelfeldspieler auf dem Zettel, alleine die Einberufung war schon für alle Überraschend, denn er hatte davor kein einziges Spiel in der Nationalmannschaft bestritten. Nach dem er sich bei der USA-Tournee schon auszeichnen konnte, wo nur Spieler aus der bosnischen Liga dabei waren, bekam er auch eine Einberufung für die nächsten Freundschaftsspiele mit allen Topstars wie Dzeko und Co. – und er nutzte seine Chance.

Die guten Spiele im Trikot der Nationalmannschaft verschafften ihm einen Wechsel nach Südkorea zu Suwon aber das hinderte das Prosinecki nicht daran den 28-jährigen einzuberufen. Saric war bei jedem der 12 Spiele im Einsatz und ist eine sehr gute Ergänzung geworden für Miralem Pjanic und Muhamed Besic im Mittelfeld. Besonders die Laufstärke und die Defensivarbeit des Mittelfeldspielers von Suwon (Südkorea) ist beeindruckend. Das Spiel nach vorne sowie die Passgenauigkeit ist noch verbesserungsfähig, aber Saric passt ins System der Nationalmannschaft und er gibt 100% in jedem Spiel.

In der Nations League war er ein sehr wichtiger Faktor, gegen Nordirland gelang ihm sein erstes Tor in der Natoionalmannschaft und beim Spiel gegen Österreich im Bilino Polje legte er das Siegtor von Edin Dzeko mit einem Steilpass nach vorne auf.

Von Saric und Besic profitiert auch Miralem Pjanic, der immer mehr zum Ausdruck kommt und er scheint so stark wie noch nie in der Nationalmannschaft.

Man kann Robert Prosinecki nur gratulieren, er bewies dass er durchaus ein Auge dafür hat sehr gute Spieler zu erkennen und zu fördern, obwohl er am Anfang wegen Saric Kritik einstecken musste, beweis er dass er schlussendlich Recht hatte – denn Saric absolvierte ein starkes Jahr in der Nationalmannschaft.

Klicke um zu kommentieren

Mehr von A - Nationalmannschaft