Folge uns!

Allgemein

Rising Stars: Adis Jašić zum ersten Mal für bh. Medien!

Rising Stars: Adis Jašić zum ersten Mal für bh. Medien!

Nach der enttäuschenden Länderspielpause wird es Zeit, den Blick nach vorne zu richten. Welche Nachwuchsspieler könnten die A-Nationalmannschaft zukünftig verstärken? Einen solchen Kandidaten finden wir in Österreich.

Nun war die bosnische Nationalmannschaft seit jeher darum bemüht, Talente aus dem Ausland für sich zu gewinnen. Ein solches Talent ist Adis Jašić vom Wolfsberger AC, den wir im Blick behalten sollten. Im Endspurt der vergangenen Saison gab er sein Debüt in der österreichischen Bundesliga beim 0:1 Sieg gegen Sturm Graz. “Es ist ein schönes Gefühl, schon so früh in der Bundesliga spielen zu dürfen und motiviert mich auch noch mehr, dass ich noch weiter nach oben komme“, sagte er rückblickend.

Anschließend verging eine längere Zeit, in der er nicht mehr zum Einsatz kam. Erst am 10. Spieltag der diesjährigen Saison kam er wieder zum Einsatz – doch seine Geduld zahlte sich aus: gleich im ersten Einsatz gab er die wichtige Vorlage zum 1:0 Sieg gegen Austria Wien. Seitdem spielte er vier Mal durch und einmal bis zur 88. Minute. In dieser Zeit gewann der Wolfsberger AC jedes Spiel, worüber Jašić “sehr froh” ist, da “wir jedes Spiel gewonnen haben seitdem ich spiele.”  Seine Ausbeute: ein Tor und zwei Vorlagen, was ihn “sehr glücklich” macht, wie er uns sagt.

Foto: instagram.com/adis_jasic | Der talentierte Jašić kämpft um jeden Ball.

Eigentlich ist Jašić kein ausgebildeter rechter Verteidiger. Er ist gelernter Mittelfeldspieler. Trainer Robin Dutt, der in der deutschen Bundesliga bereits den SC Freiburg, Bayer Leverkusen und Werder Bremen trainiert hat, schulte ihn zum rechten Verteidiger um. Jašić zeigt sich zufrieden mit der Zusammenarbeit zwischen ihm und dem Trainer. “Er ist ein sehr guter, erfahrener Trainer, er weiß was er macht gibt einem immer wieder Tipps “, so Jašić. Mit seiner neuen Position kommt das junge Talent auch gut klar, was nicht nur die Statistik beweist. “Ich finde, dass ich diese vier Spiele, die ich gespielt habe, sehr solide gespielt habe und bin zufrieden mit meiner Leistung”.

Selbstverständlich ist er auch Teil der österreichischen U19. Seit der U16 ist er alle Jugendnationalmannschaften Österreichs durchlaufen. In diesem Jahrgang trifft er auf besonders viele Spieler, die, wie er auch, bosnische Wurzeln haben. Mit den Mitspielern zeigt er sich zufrieden. “Es ist ein sehr guter Jahrgang, gibt viele sehr gute Spieler in der U19 von Österreich“.

Foto: instagram.com/adis_jasic | Derzeit ist er noch im Trikot der österreichischen Nationalmannschaft am Ball.

Beim WAC teilt er sich die Kabine, und die Position, mit einem bosnischen U21 Nationalspieler: Amar Dedić. Mit diesem versteht er sich auch außerhalb des Platzes, wie er uns sagt. “Ja, Amar und ich verstehen uns sehr gut. Er ist ein lustiger Kerl, immer für Spaß zu haben.”

In diesem Zusammenhang kommt man um das Thema bosnische Nationalmannschaft nicht rum – sollte man meinen. “Nein, hab mit ihm noch nicht darüber geredet“, sagte er, fügte aber hinzu, dass er “ab und zu schon mal Spiele” der Nationalmannschaft schaut. Der bosnische Verband hat sich auf die Fahnen geschrieben mehr Nachwuchsakteure aus dem Ausland für die bosnische Nationalmannschaft abzuwerben, doch Jašić hat noch nichts von dem Verband gehört, wie er uns sagte. “Nein, bisher hat mich niemand kontaktiert”.

Klicke um zu kommentieren

Mehr von Allgemein