Folge uns!

Allgemein

Review: Ferencváros TC verabschiedet sich aus den europäischen Wettbewerben

Review: Ferencváros TC verabschiedet sich aus den europäischen Wettbewerben

Dynamo Kiew überwintert in der Europa League. Eldar Ćivić und Adnan Kovaćević verabschieden sich mit Ferencvaroś von der europäischen  Bühne.

Es war ein Spiel in dem es für beide Mannschaften um einiges ging. Sowohl für  Kiew als auch für die Gäste aus Ungarn ging es um den Einzug in die Europa League.

Ferencváros kommt sehr gut in das Spiel rein. Es dauert zwei Minuten bis die Gäste das erste mal gefährlich werden. Kiew bringt in der gesamten ersten Halbzeit keine nennenswerte Aktion zu Stande. Ferencváros ist über die gesamten ersten 45 Minuten die klar dominierende Mannschaft. Auch in der zweiten Hälfte beginnen die Gäste aus Ungarn gut, und bleiben zunächst sehr hartnäckig. Allerdings verfliegt der Wille bei den Gästen, und sie lassen Kiew ins Spiel kommen. Diese nehmen die Einladung der Gäste dankend an und gehen in der 60. Minute mit 1:0 in Führung. Im Anschluss zieht Ferencváros das Tempo erneut an und kommt zu mehreren Chancen, welche allerdings kein Tor einbringen. Am Ende bleibt es beim Sieg für die Gastgeber aus der Ukraine.

Auf Seiten von Ferencváros fehlte unser linker Verteidiger, Eldar Ćivić, personell. Adnan Kovaćević sieht das gesamte Spiel von der Bank aus. Über die gesamte Gruppenphase hinweg spielte Adnan im schnitt 88 Minuten. Er absolvierte die beiden Hinspiel gegen Barcelona und Kiew. Im Schnitt brachte er es auf eine Passgenauigkeit von 86% und fing 2.5 Bälle pro Spiel ab. Eldar Ćivić schnupperte insgesamt 63 Minuten lang Champions League Luft. Er absolvierte lediglich das Spiel gegen den FC Barcelona, kam allerdings auf eine Passgenauigkeit von 90%. Insgesamt fing Adnan 2 Bälle ab.

Alles in allem muss man sagen dass unsere bosnischen Akteure keine all zu große Rolle, im Werdegang von Ferencváros, auf europäischer Ebene, spielten. Mit viel Pech verabschiedet sich das Team aus Ungarn aus den europäischen Wettbewerben. Für unsere bosnischen Spieler gilt es jetzt den Fokus auf die Liga zu legen und sich in der nächsten Saison wieder auf europäischer Bühne zu zeigen

Klicke um zu kommentieren

Mehr von Allgemein