Folge uns!

A - Nationalmannschaft

Pressekonferenz mit Ivaylo Petev und Ibrahim Šehić: “Wir geben alles für den Sieg”

Pressekonferenz mit Ivaylo Petev und Ibrahim Šehić: “Wir geben alles für den Sieg”

Bei der abschließenden Pressekonferenz vor dem heutigen EM-Qualifikationsspiel gegen Kasachstan, standen Nationaltrainer Ivaylo Petev und Torhüter Ibrahim Šehić den Reportern vor Ort Rede und Antwort. 

Es ging los mit der Frage, wie die Nationalmannschaft auftreten wird, da Kasachstan eine, mittlerweile, aggressive und allgemein schwieriger zu bespielende Mannschaft geworden ist. “Wir müssen zu 100% bereit sein für das Spiel. Kasachstan ist eine kompakte und aggressive Mannschaft. Wir müssen geduldig und klug sein“, stellte uns Petev gleich darauf ein, dass es heute Abend wohl nicht so selbstverständlich mit den Toren wird wie noch vor ein paar Jahren. In den letzten zwei Qualifikationsspielen holte Kasachstan ein 2:2 gegen die Ukraine, gegen Finnland musste man sich spät mit 1:0 geschlagen geben. “Wir müssen jede Gelegenheit, die wir erschaffen, ausnutzen. Ich bin mir sicher, dass die Spieler bereit sind und morgen alles für den Sieg geben werden“, sagte er weiter.

Derzeit ist die bosnische Nationalmannschaft auf dem vierten Platz mit zwei Punkten. Auf den Plätzen drei und zwei befinden sich die Ukraine und Finnland mit jeweils fünf Punkten. Mit einem Sieg könnte man auf den vorübergehenden dritten Platz springen. “Jedes Spiel gibt uns drei Punkte und wir müssen alles dafür tun, um sie zu holen“, so Petev. “Das Spiel ist wichtig“, sagte er, angesichts der Tabellenkonstellation und fügte an, dass er sich sicher ist, dass “wir gut spielen werden und unser Ziel erreichen“. Bezüglich der Verletzten gab es lediglich die Information, dass nach dem heutigen Training entschieden wird wer spielt und wer nicht.

Zum Abschluss durfte auch Ibrahim Šehić das Wort ergreifen, der Kasachstan ebenfalls stärker einschätzt. “Wir alle wissen, dass es heute keine leichten Spiele und keine leichten Gegner gibt“, sagte er gleich zu Beginn. Es sei nicht mehr so, dass man nach Kasachstan fliegt, “fünf Tore macht und gewinnt. Heute ist es anders“, sagte er. “Die Spieler sind bei guten Vereinen, haben regelmäßig in den europäischen Wettbewerben mitgespielt. Sie haben Qualität und einen guten Trainer. Dennoch haben wir sie analysiert und wir werden versuchen unsere Ideen umzusetzen, ein frühes Tor zu erzielen und die drei Punkte hier zu lassen“, sagte er zum Schluss.

Der Verband gab darüber hinaus bekannt, dass alle Zuschauer kostenlos vor Ort getestet werden können. Ab 20:45 Uhr ist Anpfiff in Zenica.

Klicke um zu kommentieren

Mehr von A - Nationalmannschaft