Folge uns!

BH Telecom Premijer Liga

Premijer Liga: FK Sarajevo strauchelt weiterhin, FK Velez Mostar die Überraschung der Saison!

Premijer Liga: FK Sarajevo strauchelt weiterhin, FK Velez Mostar die Überraschung der Saison!

In der bosnischen Premijer Liga ist der 22. Spieltag absolviert worden. Der vermeintlich designierte und aktuelle Meister FK Sarajevo ist gefährlich am Straucheln. FK Velez Mostar hingegen setzt seine brillante Saison fort und rückt auf Platz drei vor!

Die erste Begegnung des 22. Spieltags fand zwischen Mladost Doboj Kakanj (10.) und FK Krupa (12.) statt. Im Abstiegskrimi konnten die Hausherren von Doboj Kakanj einen wichtigen 1:0 Sieg gegen einen direkten Konkurrenten einfahren. Das Tor des Tages erzielte der 24-jährige Kapitän Amer Hiros in der 24. Minute mit einem abgefälschten Torschuss, der gleichbedeutend mit seinem fünften Saisontor war. Dank des Sieges verbessert sich Mladost DK auf den neunten Platz, hat aber weiterhin nur drei Punkte Vorsprung vor einem direkten Abstiegsplatz. FK Krupa verbleibt auf dem 12. Platz mit 14 Punkten, fünf Rückstand auf das rettende Ufer. Es bleibt spannend im Tabellenkeller.

Die zweite Partie am Samstag war das Aufeinandertreffen zweier großer Traditionsvereine. Sloboda Tuzla (8.) empfing die Überraschungsmannschaft FK Velez Mostar (5.). In der 22. Minute gingen die Gäste dank eines glücklich verwandelten Elfmeters, den Emir Jusic wegen Handspiels verursachte und der mit gelb verwarnt wurde, von Obren Cvijanovic in Führung. Für ihn war es der bereits elfte Treffer in der laufenden Saison. In der letzten Aktion der ersten Halbzeit gelang den Hausherren der sehenswerte Ausgleichstreffer zum 1:1 von Sasa Maksimovic nach Vorlage von Semir Pezer. Beide mit ihrem jeweils zweiten Scorerpunkt in der Saison. In der Schlussphase ging es heiß her in Tuzla: zunächst gelang Dejan Georgijevic per Abpraller und abgefälschtem Schuss in der 76. Minute das Tor zum 1:2, für ihn war es das Debüttor in der aktuellen Saison. In der 79. Minute wurde der bereits verwarnte Jusic mit gelb-rot vom Platz geschickt. Ihm folgte sein Mitspieler Adnan Salihovic nur zwei Minuten später. Letztlich änderte sich nichts mehr am Ergebnis. FK Velez Mostar verbesserte sich auf Platz drei der Tabelle, Sloboda Tuzla bleibt auf Platz acht mit 22 Punkten und muss wohl langsam aber sicher eher nach unten schauen.

Weiter geht es in Mostar, wo der dortige Gastgeber HSK Zrinjski Mostar (3.) auf die Gäste des FK Tuzla City (7.) traf. Für Zrinjski ging es im Vorfeld darum, Punkte zu sammeln um sich noch für die internationalen Wettbewerbe zu qualifizieren. Tuzla City hingegen lag hingegen hauchdünn hinter Platz sechs, der zur Teilnahme an den Meisterschafts Play-Offs berechtigt. Dementsprechend engagiert gingen die Gäste dank des ersten Treffers von Luka Lucic in der 16. Minute in Führung. Noch vor dem Halbzeitpfiff besorgte Miljan Govedarica mit auch seinem ersten, aus der Drehung entstandenen, Tor der Saison den 1:1 Ausgleich. In der 68. Minute durfte sich Huso Karjasevic mit seinem Tor zum 1:2 ebenfalls in die Liste der Debüttore eintragen. Zrinjski Mostar fiel auf den fünften Platz, Tuzla City hingegen bleibt zwar Siebter, hat aber nur einen Punkt Rückstand auf Zeljeznicar. Auch das Rennen um die Play-Offs bleibt also spannend.

Ca. 20 km westlich kam es zum Spitzenspiel des 22. Spieltags: NK Siroki Brijeg (2.) empfing FK Sarajevo (1.). In der ersten Halbzeit erspielten sich die Gäste aus der Hauptstadt Chance um Chance, das nötige Glück hatten sie aber nicht auf ihrer Seite. Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte gelang Ivan Ikic sein drittes Saisontor, welches die 1:0 Führung für Siroki Brijeg zur Folge hatte. In der zweiten Halbzeit gab es eine umkämpfte Partie, aber es gelang Sarajevo nicht, wie bereits in der ersten Halbzeit, das Runde ins Eckige zu bringen, womit der Rückrundenauftakt bislang in den Sand gesetzt worden ist. Auf dem Weg zur möglichen dritten Meisterschaft in Folge hat die Mannschaft von Trainer Vinko Marinovic weiterhin fünf Punkte Vorsprung auf den ärgsten Verfolger Siroki Brijeg, aber nach der zweiten Niederlage in Folge sollte sich der Meister langsam fangen, wenn man den Lokalrivalen Zeljeznicar nach Titeln einholen will.

Zeljeznicar (4.) empfing auf der Grbavica im kleineren Stadtderby FK Olimpik Sarajevo (11.). Die Rollen schienen klar verteilt zu sein: klein gegen groß. Die wohl größte Chance zur Führung vergab Zeljos Kapitän Semir Stilic, der frei vor dem Tor von Adnan Hadzic zu wenig Druck hinter den Ball bekam, so dass er leichtes Spiel hatte. Eben jener Stilic köpfte nach einem Freistoß zur vermeintlichen Führung, die jedoch aufgrund eines Schubsers von ihm an seinem Gegenspieler zurückgenommen wurde. In der Folge fing sich Zeljeznicar einen klassischen Konter, den Adnan Osmanovic von Olimpik Sarajevo in der 67. Minute mit seinem sechsten Saisontreffer erfolgreich abschloss. Mit dem knappen 0:1 Sieg sammelt Olimpik Sarajevo wichtige drei Punkte im Abstiegskampf, während Zeljeznicar in diesem Spiel sowohl Spielglück als auch Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor fehlten.

Zum Abschluss des 22. Spieltags traf Banja Luka (6.) auf Radnik Bijeljina (9.). In der 14. Minute ging Banja Luka dank des Treffers von Kapitän Stojan Vranjes, begünstigt durch eine sehr unglückliche Abwehraktion von Bijeljina, in Führung. Auch der zweite Treffer von Banja Luka, in Person von Elvis Mehanovic erzielt, fand unter großer Beteiligung von dem Gästetorwart Luka Bilobrk statt, dem der Ball durchrutschte. Dank des Sieges nähert sich Banja Luka den Podiumsplätzen, Bijeljina hingegen steckt mittendrin im Abstiegskampf.

Die Ergebnisse im Überblick:

Die Tabelle nach dem 22. Spieltag:

Klicke um zu kommentieren

Mehr von BH Telecom Premijer Liga