Folge uns!

A - Nationalmannschaft

Kader für Ukraine und Kasachstan: zwei alte/neue Namen

Kader für Ukraine und Kasachstan: zwei alte/neue Namen

Nachdem erst im September die letzten Länderspiele waren, stehen im Oktober bereits die nächsten an. Für die Spiele gegen die Ukraine und Kasachstan wurden zwei neue/alte Namen berufen, ansonsten bleibt der Kader gleich.

Nach den zwei Spielen im September, wo man gegen Frankreich ein 1:1 holte und gegen Kasachstan ein 2:2, wird der Oktober wichtig. Mit der Ukraine wartet ein direkter Konkurrent um den zweiten Platz, aber auch Kasachstan, welches mit dem Schlusspfiff das 2:2 in Zenica holte, dürfte noch ein Konkurrent für unsere Nationalmannschaft werden.

Das erste Spiel ist am Samstag, den 09.10., mit Anpfiff um 15 Uhr in Kasachstan geplant. Drei Tage später muss die Nationalmannschaft in die Ukraine reisen, wo am 12.10. um 20:45 Uhr das Spiel angepfiffen wird.

Folgende Spieler wurden von Ivaylo Petev berufen:

Torhüter: Ibrahim Šehić (Konyaspor), Nikola Vasilj (St. Pauli), Kenan Pirić (Atromitos),

Abwehr: Branimir Cipetić (Lokomotiva Zagreb), Mateo Sušić (Cluj), Jusuf Gazibegović (Sturm Graz), Sead Kolašinac (Arsenal), Eldar Ćivić (Ferencvaros Budapest), Anel Ahmedhodžić (Malmö), Dennis Hadžikadunić (FK Rostov), Siniša Saničanin (Partizan Beograd), Adnan Kovačević (Ferencvaros Budapest), Aleksandar Jovičić (HNK Gorica), Ajdin Nukić (Tuzla City),

Mittelfeld: Amir Hadžiahmetović (Konyaspor), Stjepan Lončar (Ferencvaros Budapest), Miralem Pjanić (Besiktas), Amer Gojak (Dinamo Zagreb), Gojko Cimirot (Standard Lüttich), Mario Vrančić (Stoke City), Miroslav Stevanović (Servette Genf), Adi Nalić (Malmö), Almedin Ziljkić (NK Olimpija Ljubljana),

Sturm: Edin Džeko (Inter Mailand), Luka Menalo (Dinamo Zagreb), Ermedin Demirović (Freiburg), Smail Prevljak (Eupen).

Klicke um zu kommentieren

Mehr von A - Nationalmannschaft