Folge uns!

A - Nationalmannschaft

“Ich liebe das Land und die Nationalmannschaft” – Adi Nalić im exklusiven Interview!

“Ich liebe das Land und die Nationalmannschaft” – Adi Nalić im exklusiven Interview!

Am Samstag konnte die Nationalmannschaft nach langer Zeit wieder ein Pflichtspiel gewinnen, die Tür nach Katar ist noch geöffnet. Vor dem Spiel gegen die Ukraine sprachen wir mit Adi Nalić, der einen wichtigen Anteil am Sieg hatte. 


Gegen 16:45 Uhr unserer Zeit war es so weit: das Spiel in Kasachstan wurde abgepfiffen, der erste Sieg in der laufenden Qualifikation zur Weltmeisterschaft in Katar offiziell und die Stimmung, bei allen Beteiligten, überragend. „Es ist ein schönes Gefühl zu gewinnen, dafür spielt man Fußball. Dieser Sieg war besonders wichtig, da er uns viele Möglichkeiten eröffnet hat. Nach einer langen Zeit ohne Sieg haben wir die Qualifikation zur Weltmeisterschaft noch in der eigenen Hand. Dieser Sieg bringt uns positive Energie, Hoffnung, Selbstbewusstsein, und ich denke auch den Fans bereitet er Freude“, fasste es Adi Nalić nach dem Spiel treffend zusammen.

Foto: NFSBIH

Der 23-jährige zeigte im Spiel gegen Kasachstan erneut eine ansprechende Leistung und belohnte sich mit einem wertvollen Pass, der in letzter Instanz zum 0:2 und damit der Entscheidung führte. „Ich liebe es Fußball zu spielen und ich gebe mir Mühe das gewinnbringend einzusetzen“, sagte er angesprochen auf seine sehr gut erkennbare Spielfreude. Nalić bedeutet es viel für die Nationalmannschaft zu spielen, wie er uns verriet. „So mache ich es bei den Vereinen, bei denen ich spiele und im Juni habe ich zusätzlich die Möglichkeit bekommen es für das Land und die Nationalmannschaft zu machen, die ich liebe.“ Dass seine Leistungen im Trikot der Nationalmannschaft sowohl bei Fans als auch Experten Anklang finden, freut ihn. „Es freut mich, wenn ich das in mich gesetzte Vertrauen zurückzahlen kann. Schön, dass so positiv darüber gedacht wird.“

Foto: NFSBiH

Morgen steht das nächste Spiel an, das anders als das gegen Kasachstan sein wird. Die Ukraine ist stärker, hat gegen Finnland gewonnen. „Das Ergebnis aus Kasachstan ist ein Wendepunkt, der die nächsten Spiele wichtiger gemacht hat. Wir haben drei Spiele gegen gute Mannschaften und direkte Konkurrenten um die Teilnahme an der Weltmeisterschaft“, fasste er die Ausgangslage vor der morgigen Begegnung zusammen, aber gab sich kämpferisch: „Wir wollen alles geben um zu gewinnen und ich denke, dass es uns gelingen wird. Mein Anspruch an mich selbst lautet immer in jedem Spiel auf den Sieg zu gehen.

Foto: NFSBiH

Mit der Ankunft von Ivaylo Petev hat sich vieles geändert – die Einheit auf und neben dem Platz setzte er gleich zu Beginn seiner Amtszeit als Priorität, die Nationalmannschaft präsentiert sich viel geschlossener, viel vereinter. „Ich bin seit dem Juni dabei, ich weiß nicht wie es vorher war. Ich kann jedoch sagen, dass wir eine ausgezeichnete Gruppe sind und Spieler, die in ihrer Karriere was erreichen wollen. Die Atmosphäre ist auf einem guten und hohen Niveau“, sagte er und angesprochen auf die Atmosphäre im Team und bestätigte damit, dass Nationaltrainer Ivaylo Petev mit seiner Strategie richtig gefahren ist. Zum Schluss nutzte er die Gelegenheit um sich bei Fans, Mitspielern und dem Trainerstab zu bedanken, die alle dazu beigetragen haben, dass er sich in der Nationalmannschaft gut aufgehoben fühlt. „Was mich angeht, ich möchte mich bei den Fans, Mitspieler, dem Trainerstab und allen anderen bedanken, die mich so gut empfangen haben und die mich fühlen lassen, als sei ich ein wichtiger Teil der Mannschaft.

Klicke um zu kommentieren

Mehr von A - Nationalmannschaft