Folge uns!

A - Nationalmannschaft

“Ich bin sehr glücklich und stolz für die Nationalmannschaft spielen zu dürfen” – Dennis Hadžikadunić im exklusiven Interview!

“Ich bin sehr glücklich und stolz für die Nationalmannschaft spielen zu dürfen” – Dennis Hadžikadunić im exklusiven Interview!

Im morgigen Spiel gegen die Ukraine wird es nicht nur darauf ankommen mehr Tore als der Gegner zu erzielen, sondern auch keins zuzulassen. Das wird die Aufgabe von Dennis Hadžikadunić sein, mit dem wir exklusiv ein Interview führten.


Das Spiel gegen Kasachstan verpasste Hadžikadunić, da er kein Visum bekam. “Die ganze Situation bezüglich der Visa war komisch”, gab er zu Beginn zu. Anstatt auf dem Feld zu stehen, musste er sich das Spiel, trotz Einladung, im Hotel ansehen. “Es war schwer zu ertragen das Spiel im Fernsehen gucken zu müssen und der Mannschaft nicht helfen zu können. Wir haben gut gespielt und die drei Punkte mitgenommen“, so sein Kommentar zum Spiel.

Foto: NFSBiH

Er schloss sich der Meinung von Adi Nalić, den wir hier ebenfalls im Interview hatten, an, dass in der Nationalmannschaft stets eine gute Atmosphäre herrschte, auch wenn es mal nicht so rund lief. “Wir waren immer gut drauf, die Jungs haben sich nie hängen gelassen. Wenn wir Punkte holen hilft das umso mehr“, sagte er uns bezogen auf die Stimmung.

Das Spiel gegen die Ukraine wird sehr ernst genommen, trotz der Tatsache, dass sie bislang einen Sieg und ansonsten nur unentschieden gespielt haben. “Die Ukraine ist eine gute Mannschaft mit guten Spielern“, sagte Hadžikadunić und fügte hinzu: “Es wird ein schweres Spiel, wir werden als Mannschaft gut spielen müssen.” In der Gruppe gibt es laut ihm keine einfachen Gegner, was wir anhand der Resultate erahnen können. “Wir müssen dennoch unser Spiel aufziehen und 90 Minuten lang kämpfen“, lautet die Devise.

Seit Ivaylo Petev der Nationaltrainer ist, hat eine Verjüngung des Kaders stattgefunden, von der sich in der Zukunft viel versprochen wird. Mit der Arbeit des Trainers zeigt sich Hadžikadunić zufrieden. “Seitdem ich hier bin ist alles immer professionell abgelaufen. Mir gefällt, wie der Trainerstab arbeitet. Über den Trainer kann ich nur positives sagen. Er hilft uns sowohl auf dem Feld als auch außerhalb sehr.

Foto: NFSBiH | Hadžikadunić beim Training mit Ermedin Demirović und Sanjin Prcić.

Zum Schluss wollten wir noch wissen, wie es für ihn ist für Bosnien zu spielen, da er auch genauso gut für Schweden hätte auflaufen können. “Jedes Mal, wenn ich in der Nationalmannschaft bin und für sie spiele, bin ich sehr glücklich und stolz. Das war ein Traum von mir seit ich ein kleiner Junge war.

Klicke um zu kommentieren

Mehr von A - Nationalmannschaft