Folge uns!

BH Telecom Premijer Liga

“Der Kapitän geht von Bord”

“Der Kapitän geht von Bord”

Am vergangen Samstag spielte Zajko Zeba auf dem Kosevo sein letztes Spiel für Sloboda Tuzla. Nach einem Solidem Spiel gegen Sarajevo (1: 1), bestätigt Zeba, dass er nun ein ehemaliges Mitglied der rot-schwarz Mannschaft ist.

Der ehemalige bosnische Nationalspieler absolvierte mehr als 50 Spiele im rot-schwarzen Dress. Zeba gilt als einer der besten Spieler in der Liga und kann jedes Team mit seinem Fußball bereichern, so auch Sloboda. Zeba spielte schon für einige Top Clubs unter anderem für Zrinjski, Zeljeznicar, Maribor, Split, Olympia und auch für den russischen KamAZ.

In jedem Fall werden seine guten Spiele den Jungs aus Tuzla fehlen und die Fans werden auf ihren Publikumsliebling verzichten müssen. Bis Januar wird Zeba pausieren bis er sich auf eine neue Aufgabe begibt.

“Ich bin wirklich traurig, wir waren ein gutes Team. Ich bin hier seit fast zwei Jahren. Es war schön, um Tuzla zu gehen, der Fußball war wieder in die Stadt gekommen, die Menschen sind auf uns zu gekommen haben uns Gratuliert an guten Leistungen es ging nur um Sloboda… Es tut mir aufrichtig Leid den Fans und einzelnen Spieler.

“Es gibt sechs oder sieben Spieler im Club, die auf Anweisung des ehemaligen Präsidenten Azmir Husic boykottierten und versuchten Sloboda zu sabotieren. Sie sind der Grund, weswegen ich Sloboda verlasse. Ich will nicht mit solchen Spieler zusammenarbeiten. Sloboda wird immer in meinem Herzen bleiben unabhängig davon, wer sie führt oder wer ihr Dress trägt “, sagte der ehemalige Mittelfeldspieler.

 

Klicke um zu kommentieren

Mehr von BH Telecom Premijer Liga