Folge uns!

News

WM-Quali: 10 wichtige Fakten zum Spiel gegen Belgien!

WM-Quali: 10 wichtige Fakten zum Spiel gegen Belgien!

Belgien und Bosnien & Herzegowina werden heute um 20:45 Uhr in Brüssel im Rahmen der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 gegeneinander antreten.

Wir bringen euch das heutige Spiel anhand von 11 Fakten etwas näher:

1. Debütant Mato Jajalo
Mehmed Baždarević  hat für dieses Match 22 Spieler und drei Torhüter einberufen. Mit dabei ist auch der Defensivakteur von US Palermo Mato Jajalo (28), welcher große Chancen hat heute Abend aufzulaufen. Er ist der ehemalige Spieler von Slaven Belupo, AC Siena, 1. FC Köln, FK Sarajevo, HNK Rijeka sowie der ehemalige Nationalspieler Kroatiens.

2. Die verletzen Spieler bei den Belgiern
Belgien wird heute ohne ihre Stammspieler Vincent Kompany, Kevin De Bruyne, Radja Nainggolan, Thomas Vermaelen und Moussa Dembele auflaufen. Nainggolan und De Bruyne werden den Belgiern am meisten fehlen, da diese in den vergangenen Spielen die Schlüsselspieler waren und auf internationaler Ebende das Land Belgien auf höchstem Niveau repräsentieren.

3. 3800 bosnische Fans
Unsere Nationalmannschaft wird offiziell satte 3800 Fans an ihrer Seite haben – dies ist aber nur die Anzahl der verkauften Karten über den N/FSBiH. Natürlich wird es viel mehr Anhänger Bosniens geben, wie bei jedem Spiel.
Wir erinnern uns: Im Jahr 2004 waren in Brüssel mehr als 14.000 bosnische Fans dabei.

4. Terrorgefahr
Aufgrund der terroristischen Angriffe welche Brüssel im vergangenen Jahr öfters getroffen haben wird dieses Spiel mit einer hohen Sicherheitsstufe begleitet werden. Belgien sowie die Europäische Union wollen nichts dem Zufall überlassen und somit wäre die eventuelle Einsetzung von pyrotechnischen Gegenständen sowie der Missbrauch der Verhaltensrichtlinien eine Einstufung und Handlung gegen die EU. Dies hätte für die Verantwortlichen erhebliche Folgen. In Brüssel wird mit dem belgischen Heer und der Polizei die bosnische Polizei anwesend sein.

5. Martin Atkinson
Die FIFA entschied, dass das Match zwischen Belgien und Bosnien der erfahrene englische Schiedsrichter Martin Atkinson (45) leiten wird. Dieser leitete bereits zwei Spiele unsere “Lilien”. Das erste Match pfiff er im Jahr 2009 im PlayOff-Hinspiel gegen Portugal welches mit einer 1:0 Niederlage für Bosnien endete. In der Quali zur EURO2012 leitete Atkinson das Match in Zenica gegen Weißrussland. Damals verwies er zwei Spieler der Weißrussen vom Platz.

6. Das 50. Spiel für Senad Lulić
Senad Lulić wird heute Abend sein insgesamt 50 Spiel für Bosnien & Herzegowina bestreiten. Bisher erzielte er zwei Tore für Bosnien. Sein Debüt gab er, als der vorzeitige Coach der Nationalmannschaft, Denijal Pirić, ihn für das Spiel gegen Aserbaidschan in Zenica einberufen hatte. Damals waren um die 10-15 Fans im Stadion, da zu dieser Zeit der Boykott der Nationalmannschaft stattfand.
Ćiro Blažević hatten ihn später nie Einberufen, so feierte er sein “echtes Debüt” unter Safet Sušić in der Quali zur EURO2012.

7. Mehr als 30 TV-Sender übertragen das Spiel
Das WM-Quali Spiel zwischen Belgien und Bosnien & Herzegowina werden mehr als 30 TV-Sender weltweit übertragen, da dieses am heutigen Abend in der Euro-Zone das wohl interessanteste Match sein wird.
Mehr darüber: http://bnm.ba/de/blog/diese-sender-uebertragen-das-spiel-gegen-belgien/

8. Belgien seit 6 Jahren ohne Heimniederlage
Belgien hat seit sechs Jahren kein Spiel vor heimischem Publikum verloren. Die letze Niederlage zuhause fuhren die Belgier im Jahr 2010 gegen Deutschland in der EM-Quali ein. Das letzte mal, als Belgien gegen Bosnien verlor war 2009 in Genk beim 4:2 Triumph der Bosnier.

9. Roberto Martinez
Nach dem Misserfolg bei der WM 1998 und der EM 2000 begann Belgien mit der Reformation ihrer Nationalmannschaft. Das Vertrauen wurde dem Spanier Roberto Martinez (43) in die Hände gelegt, welcher ganze neun Jahre in der Premier League, wo heute auch die besten Spieler Belgiens spielen, tätig war. Nicht allzu lange ist es her, da spielten nur zwei Belgier in der Premier League, nun heute sind es 15.

10. Edin Džeko traf jedes Mal gegen Belgien
Zum Schluss ein sehr schöner Fakt: Edin Džeko absolvierte insgesamt vier Partien gegen Belgien und schoss dabei fünf Tore. Die Tatsache, dass unser Kapitän jedes Mal gegen Belgien trifft und dass wir jedes Mal gegen Belgien ein Tor erzielen, gibt uns das Recht auf Optimismus. Zumindest eingeschränkt.

Klicke um zu kommentieren

Mehr von News