Folge uns!

News

Wir stellen vor: Die Nationalmannschaft von Albanien

Wir stellen vor: Die Nationalmannschaft von Albanien

Am Dienstag trifft unsere Nationalmannschaft in Elbasan auf Albanien.

Es ist kein Geheimnis mehr dass sich Albanien zu einem sehr respektablen Team in Europa entwickelt hat. Die Krönung war im letzten Jahr natürlich die Teilnahme bei der Europameisterschaft in Frankreich. Man ist zwar in der Gruppenphase ausgeschieden, aber die Nationalmannschaft konkurrierte auf Augenhöhe mit ihren Gegnern in der Gruppe und bereitete ebenfalls dem Gastgeber Frankreich großes Kopfzerbrechen. Mit einer tollen Fan-Unterstützung in Rücken konnte man trotzdem erhobenen Hauptes die Europameisterschaft verlassen.

WM-Qualifikation 2018  

Albanien belegt derzeit nach fünf Spieltagen den 4. Platz in der Qualifikationsgruppe G. Sie starteten mit zwei Siegen in die Quali gegen Mazedonien und Liechtenstein, anschließend verlor man aber in den letzten drei Spielen gegen die Spitzenteams von Italien und Spanien, sowie auch Israel. Man ist derzeit sieben Punkte vom 2. Platz entfernt, die Chancen auf eine WM-Teilnahme in Russland sind derzeit in weite Ferne gerückt.

Marktwert

Auf Transfermarkt hat das Team einen Marktwert von insgesamt 41,20 Mio. €. Der teuerste Spieler ist deutlich Eiseid Hysaj vom SSC Neapel mit 14 Mio. €,  der zweitwertvollste Spieler ist Taulant Xhaka vom FC Basel mit 4 Mio. €.

Trainer 

Gianni De Biasi hat das Traineramt am 14. Dezember 2011 übernommen. Der 60-jährige ist schon seit sechs Jahren im Amt bei Albanien und führte das Team zu der EM-Teilnahme 2016. Im Jahr 2015 wurde ihm auch die albanische Staatsbürgerschaft verliehen. Als Trainer war er unter anderem auch bei Modena, Brescia, FC Turin, UD Levante und Udinese tätig.

Daten und Fakten

Rekordnationalspieler: Lorik Cana, 92 Länderspiele

Rekordtorschütze: Erjon Bogdani, 18 Tore

FIFA Weltrangliste: 54. Platz

Höchster Sieg: Albanien – Zypern 6:1 [12. August 2009]

Vorraussichtliche Aufstellung

Berisha – Agolli, Ajeti, Veseli, Lila – Grezda, Kukeli, Memushaj, Llullaku – Sadiku, Balaj

Verzichten müssen die Albaner auf Taulent Xhaka und Amir Abrashi, die nach dem Spiel gegen Italien (0:2) wieder abgereist sind. Nachnominiert wurde Keidi Bare von Atletico Madrid.

 

 

Klicke um zu kommentieren

Mehr von News