Folge uns!

News

[VIDEO] Vorbericht: Griechenland – Bosnien und Herzegowina

[VIDEO] Vorbericht: Griechenland – Bosnien und Herzegowina

In Griechenland soll die „Operation Russland“ weitergehen. Morgen, den 13. November um 20:45 Uhr wird für die bosnische Nationalmannschaft das vierte Qualifikationsspiel zur Fußball-WM 2018 in Russland angepfiffen. Für Bosnien & Herzegowina stehen die Karten gut, da in den letzten zwei Spielen ein 0:0 Remis und ein 3:1 Sieg erspielt wurden, jedoch sollte man die momentan formstarken Griechen nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Während Bosnien & Herzegowina gewinnen möchte, wird Griechenland alles daran setzen dies zu verhindern. Das Spiel wird ab 20:45 Uhr vonm bosnischen Staatssender „BHT1“ live und in HD übertragen. Wir liefern euch alles Wichtige zum Länderspiel Griechenland gegen Bosnien & Herzegowina.

Griechenland – ein schwerer Gegner

Die bosnische Nationalmannschaft bestritt insgesamt sieben Spiele gegen Griechenland. Davon schreiben wir aus bosnischer Sicht vier Niederlagen, zwei Remis und einen Sieg.
Die erste Begegnung Bosniens gegen die Griechen erfolgte am 01. September 1996 im Rahmen der WM-Quali 1998 in Kalmata (Griechenland). Dabei feierten die Griechen einen 3:0 Heimsieg.

Die darauffolgende Begegnung gegen Griechenland, welche am 02. April 1997 in Sarajevo ausgetragen wurde, war das Rückspiel der WM-Quali 1998. Dieses konnten die Griechen mit einem 1:2 Sieg auf ihr Konto schreiben.

Ganze 10 Jahre dauerte es bis Bosnien & Herzegowina erneut auf Griechenland traf. Dieses Spiel wurde am 13. Oktober 2007 in Athen, welches die Griechen im Rahmen der EM-Quali 2008 mit einem 3:2 Sieg für sich entscheiden konnten, abgehalten. Erst vier Jahre später, am 10. August 2011, konnte die Nationalmannschaft Bosniens ein „erfolgreiches“ Match gegen Griechenland schreiben. Die Bosnier erspielten sich bei einem Freundschaftsspiel in Sarajevo vor heimischem Publikum ein 0:0 Remis.

Ein weiteres 0:0 Remis erspielten sich die Bosnier am 12. Oktober 2012 im Rahmen der WM-Quali 2014 in Piräus gegen eine sehr gefährliche griechische Nationalmannschaft. Im selben Qualifikationszyklus holten unsere „Lilien“ am 22. März 2013 in Zenica den ersten Sieg über Griechenland. Zwei Tore von Edin Džeko und ein Treffer von Vedad Ibišević sicherten den Bosniern die ersehnten drei Punkte. Dieses Match war ausschlaggebend zur Teilnahme an der WM2014 in Brasilien.

Marktwert und verletzte Spieler

Im Vorfeld auf dieses Spiel haben wir die Marktwerte dieser beiden Teams laut „Transfermarkt.de“ verglichen. Derzeitig Situation: Die bosnische Nationalmannschaft ist ungefähr 20 Millionen € teurer als die griechische Nationalmannschaft.

Die Griechen haben insgesamt einen Marktwert von 90,45 Millionen Euro. Der teuerste Spieler ist aber nicht dabei: Kostas Manolas vom AS Rom, der 25 Millionen Euro wert. Somit ist nun der teuerste Sokratis von Borussia Dortmund mit 22 Millionen €. Auf ihn folgt Mitroglu mit 11 Millionen Euro.

Unsere Nationalmannschaft dagegen ist 109,05 Millionen Euro wert. Pjanić ist der teuerste in unseren Reihen mit 38. Millionen, gefolgt von Džeko mit 13 Millionen und Begović mit 10 Millionen Euro. In dieser Statistik ist Muhamed Bešić nicht dabei, der 6 Millionen Wert ist.

Von den Marktwerten her, ebenfalls ein Duell auf Augenhöhe: Durch das fehlen von Manolas und Bešić fallen auf beiden Seiten zwei wichtige Spieler für dieses Spiel aus, was sich auf den Gesamtmarkwert auch auswirkt.


So sieht die momentane Lage in der Gruppe „H“ aus:

Klicke um zu kommentieren

Mehr von News