Folge uns!
Fotoquelle/Grafik: sportsport.ba

Bundesliga

Unter neuem Trainer ohne Berücksichtigung: Drei Optionen für Salihovic

Unter neuem Trainer ohne Berücksichtigung: Drei Optionen für Salihovic

Der Hamburger Sportverein – besser bekannt als HSV – hat seit der Übernahme von Trainer Christian Titz wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt. Doch seine Anstellung wirkt sich nicht für alle positiv aus: Sejad Salihovic wird überhaupt nicht mehr berücksichtigt. Was wird aus ihm am Ende der Saison?

Im Herbst stieß der ehemalige bosnische Nationalspieler Sejad Salihovic und spielte prompt eine Rolle in der Mannschaft. Er verhalf zu etwas Stabilität, als es nötig war. Seitdem machte er neun Spiele, wobei ihm ein Tor gelang.

Vor vier Wochen übernahm Christian Titz das Ruder beim Bundesliga Dino und seitdem läuft es nicht mehr so rund für den Mittelfeldspieler. In den letzten zwei Spielen stand er nicht mal mehr im Kader. Dem Vernehmen nach soll es beschlossene Sache sein, dass man sich am Ende der Saison von Mergim Mavraj, Dennis Diekmeier und Sejad Salihovic trennen wird. Mit seinen mittlerweile 33 Jahren ist auch ein Karriereende nicht ganz auszuschließen.

Neben dem Beenden der Karriere steht auch ein Wechsel zu einem Verein in einer schwächeren Liga zur Verfügung. Ein Engagement in der bosnischen Liga wäre sicherlich eine Bereicherung, jedoch ist es zweifelhaft, ob er so große Abstriche beim Gehalt hinnehmen würde.

Quelle(n): sportsport.ba

Klicke um zu kommentieren

Mehr von Bundesliga