Transfer-Check: Wo zieht es Sead Kolasinac hin?

Wer spielt heute? (08.04.2017)
April 8, 2017
Bundesliga: Bicakcic unterliegt beim HSV, Kolasinac wieder zurück auf dem Platz
April 8, 2017

Transfer-Check: Wo zieht es Sead Kolasinac hin?

Die Entscheidung von Sead Kolasinac für seine nächste Destination rückt immer nähe. Wir haben mal die Vereine unter die Lupe genommen die derzeit als Favoriten für die Verpflichtung von Kolasinac gelten. 

FC Chelsea London

Der Verein aus London wollte schon im Winter unseren Nationalspieler für eine festgeschriebene Ablösesumme nach London holen. So wie es derzeit steht, wird der englische Erstligist unter Antonio Conte die Premier League in diesem Jahr gewinnen und im nächsten Jahr auch ein heißer Konkurrent für die Champions League sein. Sportlich gesehen wäre diese Entscheidung für Sead Kolasinac natürlich am reizvollsten, aber auch eine große Herausforderung.

Vor 2 Jahren holte der FC Chelsea auf der Linksverteidigerposition den heutigen Mitspieler von Sead Kolasinac, Baba, vom FC Augsburg. Der Transfer erwies sich aber als Fehlgriff, somit wurde Baba an den FC Schalke 04 ausgeliehen, soll es nun „Seo“ richten?

Die Erwartungen beim FC Chelsea sind groß, kann der 23-jährige diesen gleich in der ersten Saison gerecht werden?

FC Liverpool 

Der Verein von der Anfield Road hofft seine Probleme auf der Linksverteidigerposition ausgerechnet mit unserem Nationalspieler lösen zu können.

Sportlich ist es immer ein Auf und Ab beim FC Liverpool – seitdem Jürgen Klopp da ist herrscht aber trotzdem eine Aufbruchstimmung beim englischen Erstligisten, der sich derzeit auf Platz 3 der englischen Premier League befindet und somit auch auf dem Weg zur langersehnten Champions League.

Auf der Position des Linksaußen wären die Hauptkonkurrenten von Kolasinac der universelle James Milner, sowie der Spanier Alberto Moreno, mit dessen Leistungen man derzeit nicht zufrieden ist.

Ein großes Argument für Liverpool wäre die junge Mannschaft sowie der Trainer Jürgen Klopp, der genau weiß wie man mit jungen Spielern wie Sead Kolasinac umgeht.

Manchester City 

Das Team von Pep Guardiola möchte nach dieser Saison unbedingt auf seinen Außenpositionen drastisch nachbessern.

Gael Clichy der zurzeit als Stammspieler auf der LV-Position ist steht auf dem Abstellgleis, genauso wie Bacary Sagna, der auf der rechten Seite spielt. Ein weiterer Konkurrent wäre Aleksandar Kolarov, der aber von Guardiola als Innenverteidiger öfters eingesetzt wird.

Sowohl sportlich als auch finanziell wären die „Citizens“ eine sehr reizvolle Option – in City träfe er auf seinen guten Freund und Mitspieler Leroy Sane, der letztes Jahr den Sprung nach City wagte und nun auch Stammspieler ist. Ein Weg, den „Seo“ ebenfalls gehe

FC Everton

Überraschend kam vor einigen Tagen die Nachricht dass der FC Everton für unseren Nationalspieler ein Mega-Gehalt von 10 Millionen Euro bietet. Der Verein von unserem Nationalspieler Muhamed Besic bewegt sich derzeit auf den 7. Platz der Premier League.

Auf der Position des Linksaußen würde auf einen harten Konkurrenten treffen – Leighton Baines. Der 32-jährige Engländer ist schon in ein fortschrittliches Alter gekommen, trotzdem bringt er noch herausragende Leistungen beim englischen Erstligisten, somit würde Kolasinac da ein hitziger Konkurrenzkampf erwarten.

Sportlich gesehen wäre dieser Transfer eher unattraktiv zu den vorherigen Aspiranten – vor allem da Everton mit großer Sicherheit nicht in der Champions League spielen wird – was das große Ziel von „Seo“ ist.

AC Mailand

Schon einige Male hörte man von den italienischen Medien dass sich Kolasinac für den AC Mailand entschieden hätte – ein heißes Transfergerücht, da der AC Mailand unseren Nationalspieler unbedingt haben will.

Auf der Position des linken Verteidigers besteht bei den Mailändern nachholfbedarf, Sead Kolasinac wäre der ideale Mann für diese Position. Die Mannschaft besteht hauptsächlich aus jungen Akteuren, die von Vincenzo Montella trainiert werden.

Der AC Mailand ist trotz den Leistungen der letzten Jahre immer noch ein großer Name in Europa, jedoch eine Teilnahme an der europäischen Bühne ist derzeit am Wackeln, somit schwinden auch die Chancen an einen tatkräftigen Transfer.

Fazit:

Nach Ostern wird unser Nationalspieler seine Entscheidung bekanntgeben. Der FC Schalke 04 ist trotz allem immer noch nicht aus dem Rennen um Kolasinac ausgeschlossen, aber große Chancen rechnet man den Schalkern nicht zu, vor allem da aus ganz Europa große Namen warten.