Folge uns!

Allgemein

Satire: Das Tagebuch von Emir Spahic aus dem HSV-Trainingslager!

Satire: Das Tagebuch von Emir Spahic aus dem HSV-Trainingslager!

 

 

 

 

 

Eine HSV Fanseite hat auf humoristische Art und Weise ein fiktives Tagebuch von Emir Spahic aus dem diesjährigen Trainingslager veröffentlicht. Emir Spahic gilt offenbar nicht nur in Bosnien als “harter Kerl”. Wir wünsche euch viel Spass beim Lesen!

 

Liebes Tagebuch. Eigentlich ich habe gesagt, Tagebuch ist für Pussys, aber Frau hat gesagt: „Emir, schreib auf, was passiert in Schweiz. Für später, für Kinder“. Und wenn Frau ist zufrieden, Mann hat gutes Leben und kann laufen Marathon. Also…

Donnerstag, 30.06.

Auf Weg von Flughafen zu Hotel ist Bus im Matsch steckengeblieben. Geht nix mehr. Ich ausgestiegen und gefragt, wie weit zum Hotel. Marinus-Pussy gesagt: „61 km“. Ich genommen Tasche und gesagt: „Wo ist Problem, wir gehen“. Eddie Sülzer doof geguckt. Ich gesagt: „Eddie, du bis zu dick, du musst mehr bewegen“.

Angekommen in Trainingslager. Trainer hat gesagt: „Herr Spahic, sie teilen sich ein Zimmer mit Djourou“. Ich habe gesagt: „Sicher nicht, Trainer, du teilst. Ich kann nicht schlafen in Zimmer mit Djourou. Djourou netter Mensch, aber riecht nach Kokosnuss. Ich kann nicht vertragen Geruch von Kokosnuss, hatten wir in Bosnien auch nicht. Alles klar?“ Nach Abendessen ich gegangen in Zimmer. Einzelzimmer. Trainer schläft mit Djourou. Alles klar?

Freitag, 01.07.

Nach Training ich habe gesehen Holtby in Eistonne. Bin hingegangen und habe Holtby unter Wasser gedrückt, 2 Minuten. Als er wieder hoch, er war ganz blau. Ich gesagt: „Ist gut für Durchblutung, Pussy“. Holtby hat gesagt nichts.

Danach ich bin gegangen zu Sauna, saßen die Jugendspieler drin. Ich habe Aufguss gemacht und verrammelt Tür mit Besenstiel. Nach einer Stunde ich bin zurück und habe Tür aufgemacht. Jugendspieler waren alle 4 Kilo leichter. Kleine Pussys.

Bei Abendessen ich habe gesessen neben Holtby. Habe immer gedacht, dass Holtby ist doof. Habe ihm gesagt. Dann Holtby hat Emir gezeigt Vertrag. Jetzt ich weiß: Nicht Holtby ist doof, Didi ist doof.

Samstag, 02.07.

Nach Frühstück Trainer hält Rede. Fragt Mannschaft, ob sie will Emir als Kapitän. Keiner hat getraut zu sagen Wort. Ich habe gesagt: „Trainer, ich brauche Pussy-Binde nicht, bin auch ohne Binde Kapitän.“ Djourou hat gerochen nach Kokosnuss und gefreut.

Um 11 wir haben gemacht Trainingsspiel, Gregoritsch hat geschossen Tor. Bin gelaufen, um Gregoritsch zu gratulieren. Gregoritsch ist gelaufen weg, bis jetzt nicht gekommen zurück. Beim Abendessen Trainer hat gesagt, dass Gregoritsch ist verschollen. Pussy.

Bei Abendessen ich habe gesessen mit Lasogga und Hunt. Habe angeschaut Lasogga und Teller weggenommen. Habe Teller Hunt gegeben. Habe gesagt: „Lasogga, du zu dick und Hunt zu dünn. Hunt essen dein Teller und du gehst laufen.“ Lasogga ist laufen und Hunt hat gefreut. Wenn ich gehe ins Bett ich gucke aus Fenster. kann sehen Trainingsplatz. Lasogga läuft immer noch. Gut für ihn.

Sonntag, 03.07.

Habe neuen Kollegen, Bakery aus Afrika. Ist netter Kerl und hat guten Humor. Mir gefällt Humor. Bakery hat gesagt ist 18 und hat gelacht. Haha. Bakery ist alt wie ich, aber ist nicht Problem von Bakery, ist Problem von HSV.

Als ich neu bei HSV, dieser Presseman kam zu mir und sagt, ich soll machen Interview. Ich habe gesagt: „Mach selbst Interview, Pussy. Emir spricht nicht mit Presse“. Ist er gelaufen weg. Glaube, der Junge heißt Wolf. Ist aber kein Wolf, ist Schaf. Presse-Pussy.

Vor Trainingslager ich habe gesprochen mit Didi über neuen Vertrag. Didi hat gesagt: „Herr Spahic, tragen sie dort unten eine Zahl ein, aber bitte gucken sie mich nicht mehr so böse an“. Habe gute Zahl geschrieben und Abends Frau erzählt. Frau auch zufrieden.

Montag, 04.07.

Heute wir machen wieder Testspiel. Vor Spiel Zeugwart kommt und holt rosa Lappen aus Kiste. Ich frage Marinus: „Was soll die Scheiße. Emir trägt kein Rosa“. Trainer kommt und sagt, dass Verein hat Vertrag mit adidas, aber ist mir egal. Kein Rosa. Ich sage Didi: „Gibt bei Auswärtsspiel zwei Möglichkeit. Mit rosa Trikot oder mit Emir. Beides geht nicht“. Didi nicht glücklich.

Nach Spiel Eddie Sülzer kommt und spricht mit mir. Sagt: „Emir, du musst wie alle anderen auch das pinke Trikot anziehen“. Ich sage: „Eddie, Emir zieht nicht an rosa. Hast du damals in Türkei getragen rosa?“ Eddie sagt: „Nein“. Ich sage: „Siehst du“ Alles klar?

Unter Dusche ich habe gesehen Diekmeier, ist bemalt wie Litfaßsäule. Ich habe gesagt: „Diekmeier, wie siehst du aus? Was sollen denken Kinder? Willst du auftreten in Zirkus?“ Diekmeier hat geweint. Ich bin dann gelaufen Marathon. Als ich komme zurück, Diekmeier weint immer noch. Pussy.

Dienstag, 05.07.

Nach Training Didi kommt in Zimmer. sagt: „Herr Spahic, sie müssten demnächst mal in zu Herrn Kühne fliegen“. Ich sage: „Wer ist Kühne?“ Didi sagt: „Das ist der Mann, der jetzt alles bezahlt. Er möchte sie kennenlernen“. Ich sage: „Didi, ich kriegen Geld von Verein, nicht von Kühne. Wenn du willst da hin, du musst gehen allein. Kannst du endlich Mann werden. Alles klar?“ Didi nicht zufrieden.

 

 

Quelle: http://www.hsv-arena.hamburg/2016/07/01/emir/

Klicke um zu kommentieren

Mehr von Allgemein