Folge uns!

A - Nationalmannschaft

Neun Gründe, warum Bosnien gegen Griechenland gewinnen wird!

Neun Gründe, warum Bosnien gegen Griechenland gewinnen wird!

Die bosnische Fußballmannschaft spielt am Sonntag ihr viertes Spiel der Qualifikation für die WM 2018 in Russland.

Ein positives Ergebnis würde Frieden und Zuversicht für die Fortsetzung der Qualifikation im Frühjahr 2017 bringen. Kapitän Edin Dzeko und seine Teamkollegen müssen um jeden Meter kämpfen, wenn sie ein positives Ergebnis erreichen wollen. Im Folgenden liefern wir neun Gründe, warum die bosnische Nationalmannschaft gegen Griechenland gewinnen wird.

Positive Atmosphäre:

In der Umkleidekabine herrscht immer eine positive Atmosphäre. Nach dem Sieg gegen Zypern ist das gute Klima wieder gekommen, was zuvor nach der Niederlage gegen Belgien verschwunden ist. Die Bedeutung der Atmosphäre ist eine der wichtigsten und bringt Sicherheit im Spiel der bosnischen Nationalmannschaft.

Kampfgeist:

Nach der 4:0-Niederlage in Belgien wurde viel Kritik in Richtung Trainer und Spieler gerichtet. Die meisten kritisierten den Mangel an Aggressivität im Spiel, jedoch zeigen Statistiken, dass das bosnische Team in 90 Minuten ganze sieben Fouls verrichtete. In einem Spiel, das den Kampf um den zweiten Platz direkt entscheiden könnte, sollte die Nationalmannschaft Reife zeigen.

Spielspaß:

Die Spieler sind sich bewusst, dass der Kampf in Athen extrem wichtig ist. Daher sind alle bereit und der Drehmoment sollte auf dem maximalen Niveau sein. Der Trainerstab vertraut auf Mut, Herz und Motiv der Spieler, die sie zu guten Ergebnissen führen könnte.

Geduld bei der Einführung von Automatismen und Ballbesitz:

Mehmed Bazdarevic sollte im Spiel Wache beweisen. Die Zmajevi müssen geduldig sein. Es wird entscheidend sein, die anfängliche Präsenz zu stabilisieren. Auch ist es wichtig, die Kombinationen und den Ballbesitz zu verhängen. Dies wird eine wichtige Rolle im Mittelfeld sein, die das Herz eines jeden Teams ist.

Spiel ohne Ball:

Die beliebteste Darstellung im Spiel muss in Frieden gehen und von diesem Ansatz auch nicht nur eine Sekunde abweichen. Und wenn ja, wird die Euphorie schließlich in die technische Ausführung des Drachen verschwinden. Es ist wichtig, auf die Bewegung der Spieler ohne Ball zu achten und den freien Raum zu beschützen.
Schwächen der Griechen ausnutzen:
Die Hellenen haben in drei Qualifikationsspielen drei Siege geholt und stehen mit einem  Torverhältnis von 8:1 auf dem zweiten Platz. Sie haben Gibraltar, Zypern und Estland besiegt. Allerdings zeigten sie Schwächen bei ihnen Heimspielen, die unsere Nationalmannschaft nutzen sollte. Wir glauben, dass der Trainerstab eine Schwäche gefunden hat. Natürlich spielen sie anders, wenn sie unter Druck stehen. Wir sollten nicht vergessen, dass sie im September die Niederlande in einem Freundschaftsspiel geschlagen haben.
Kompaktheit:

Ein gutes Ergebnis wird nicht ohne Kompaktheit kommen. Wenn ein Team nicht Synchron funktioniert, wenn ein Angreifer mehr als 35 bis 40 Meter entfernt von unseren Spielern ist und die Mittelfeldspieler einsam bleiben, kann man keinen Sieg erwarten. Griechenland hat den idealen Spielzeug für die Insertion (Einfügung) zwischen den Linien. Sie können einen Überschuss von Spielern und eine zahlreiche Überlegenheit schaffen und erreichen dann das Ziel Begovic. Ohne Kompaktheit geht es nicht.

Schlaue Verteidigung:

Es wird sehr wichtig sein, kein Tor gegen sich zu bekommen. Es können nicht nur Spahic, Zukanović, Vranjes oder Kolašinac die Abwehr meistern. Wenn der Gegner den Ball hat, sollte ihnen der Ball schnellstmöglich abgenommen werden.

Wirksame Angriffe:

Edin Dzeko ist in einer großartigen Verfassung. In 12 Ligaspielen erzielte er 10 Tore. Er zeichnete sich in den letzten Spielen für Rom aus und wird die größte Bedrohung für Griechenland sein. Auch Spieler wie Ibisevic, Djuric, Pjanic oder Visca können eine Bedrohung für das gegnerische Tor sein.

Klicke um zu kommentieren

Mehr von A - Nationalmannschaft