Folge uns!

News

Mustedenagić exklusiv:” Ich bin stolz, für meine Heimat spielen zu dürfen!”

Mustedenagić exklusiv:” Ich bin stolz, für meine Heimat spielen zu dürfen!”

Foto: N/FSBiH

Wir sprachen mit dem Kapitän unserer U19 Nationalmannschaft, Zinedin Mustedenagić. Es ging u.a. um sein kürzlich erfolgtes Debüt für die erste Mannschaft von Sparta Prag, die U19 Nationalmannschaft und die A-Nationalmannschaft.

“Natürlich bin ich zufrieden und glücklich darüber, dass ich mein Debüt im Trikot der ersten Mannschaft geben durfte. Es ist nur eine weitere Motivation mit der Arbeit weiterzumachen”, so Mustedenagić bezüglich seines Debüts.

Bis zum Ende der Saison rechnet er sich Chancen aus, weitere Einsätze für die erste Mannschaft zu kriegen, jedoch “ist die Konkurrenz in der ersten Mannschaft momentan sehr groß, die Vorbereitungen laufen”. Nichtsdestotrotz “werden wir im weiteren Verlauf der Saison sehen”, wie es für ihn laufen wird. Jedoch ist ihm vor allem eine Sache klar:” Es hängt größtenteils von mir ab.”

Um seine weitere Karriere muss er sich nicht viele Sorgen machen, denn Angebote, seinen Verein zu verlassen, gab es noch nicht.

“Bislang hatte ich keine, aber ich rechne zukünftig mit welchen.”

In der letzten Qualifikationsphase erwischte unsere U19 eine schwierige Gruppe, aber der Kapitän selbst glaubt, dass man großen Erfolg haben kann, wenn jeder sein bestes gibt.

“Wir haben eine sehr schwierige Gruppe bekommen. Dennoch werdender uns bemühen unser bestes zu geben, uns zu qualifizieren und einen historischen Erfolg zu erzielen.”

Der Kapitän seiner Mannschaft zu sein, ist schon ein großer Erfolg. Dazu noch der Kapitän der Juniorennationalmannschaft zu sein, ist für ihn eine große Ehre und die Erfüllung eines Traums.

“Ich denke es ist der große Traum eines jeden jungen Spielers und professionellen Fußballers der Kapitän der Mannschaft zu werden. Wenn man dann auch noch Kapitän seiner Heimat ist, dann kann man stolz darauf sein für sie zu spielen.”

Wir haben ihn natürlich gefragt, ob er denkt, dass sich unsere A-Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft qualifizieren kann und ob bzw. wann er eine Berufung erwartet.

“Ich bin mir sicher sie können das schaffen. Die Einladung in die A-Nationalmannschaft spielt für mich eine nebensächliche Rolle, denn ich möchte zuerst zu einem Verein gehen, wo ich Stammspieler werde, und dann hängt es vom Nationaltrainer ab. Ich hoffe natürlich die Berufung kommt umso früher.”

Klicke um zu kommentieren

Mehr von News