Folge uns!

A - Nationalmannschaft

Miličević: “Den Großteil der Spieler kenne ich aus dem Fernsehen”

Miličević: “Den Großteil der Spieler kenne ich aus dem Fernsehen”

Neben Tomislav Tomić ist auch ein weiterer Neuling im Kader: der 30-jährige Danijel Miličević. Bei seiner ersten Zusammenkunft mit den übrigen Nationalspielern zeigt er sich beeindruckt von der Atmosphäre.

Miličević spielte in der Jugend für die Jugendnationalmannschaften der Schweiz, der endgültige Durchbruch in der A-Nationalmannschaft gelang ihm nicht. Zum ersten Mal erregte er in Bosnien Aufsehen, als bekannt wurde, dass er auch das Recht hat für unsere Nationalmannschaft zu spielen, was er nun tun wird.

Verantwortlich dafür ist unser Nationaltrainer Mehmed Baždarević, der sich sehr um ihn bemüht hat.

“Es ist mir eine große Ehre eine Berufung in die Nationalmannschaft bekommen zu haben und hier sein zu dürfen. Das Ändern der sportlichen Nationalität hat ein wenig gedauert, aber ich stand in ständigem Kontakt mit dem Verband und dem Trainer. Beim Champions League Spiel gegen Lyon hat er mir zugesehen. Wir haben anschließend miteinander geredet. Ich bin sehr zufrieden. Die Mannschaft ist sehr gut. Ich fühle mich gut als Debütant.”

Einige seiner Mitspieler in der Nationalmannschaft kennt er bereits.

“Mit Ervin (Zukanović) habe ich bereits gemeinsam gespielt. Cocalić kenne ich aus Belgien, da wir oft gegeneinander spielen und Lulić kenne ich noch aus meiner Zeit in der Schweiz. Die anderen kenne ich aus dem Fernsehen.”

Die ersten Eindrücke sind für ihn ausgezeichnet. “Die Atmosphäre ist ausgezeichnet, der Empfang war hervorragend. Unser Kapitän Edin Džeko ist direkt zu mir gekommen und hat mich mit allen bekannt gemacht. Die Jungs sind wirklich ausgezeichnet und ich habe mich wirklich sehr gut zurechtgefunden.”

Auf die Frage, ob er damit rechnet gegen Estland sein Debüt im Trikot der bosnischen Nationalmannschaft zu geben sagte er: “Der Trainer wird das entscheiden. Ich werde in den nächsten sieben Tagen das Maximum aus mir rausholen und dann wird der Trainer entscheiden ob es reicht, oder auch nicht.”

Klicke um zu kommentieren

Mehr von A - Nationalmannschaft