Folge uns!

Fußball

Martinez: “Ich wünsche Bosnien alles Glück der Welt, aber nicht morgen!”

Martinez: “Ich wünsche Bosnien alles Glück der Welt, aber nicht morgen!”

Neben Edin Dzeko, Mehmed Bazdarevic und Jan Vertonghen, hat auch Roberto Martinez bei der letzten Pressekonferenz vor dem Spiel mit den Medien gesprochen.

Morgen werden ihm Romelu Lukaku und Axel Witsel mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht zur Verfügung stehen, dennoch gibt der Kader andere Konstellationen her.

 

“Für Lukaku haben wir drei Optionen, ihn adäquat ersetzen zu können. Heute Abend machen wir noch ein Training und schauen, wie sich die Spieler hier fühlen. Danach entscheiden wir, wer morgen spielen wird.”

Er betonte wieder, dass wir eine gute Nationalmannschaft haben, jedoch werde er versuchen ein gutes Ergebnis nach Belgien mitzunehmen.

“Wir sind bereits qualifiziert, der Ball liegt bei Bosnien. Wir werden versuchen, uns ihnen anzupassen. Ich stand in Kontakt mit Muhamed Besic, daher weiss ich, was die Mannschaft kann.”

“Wir müssen uns darauf fokussieren die Konzentration durchgehend hoch zu halten. Jeder einzelne Spieler wird in die Pflicht genommen!”

Auf die Frage, ob er lieber Griechenland oder Bosnien in den Play-Offs sehen wolle, verkniff er sich eine Antwort.

“Das ist eine unmögliche Frage. Ich wünsche ihnen alles Glück der Welt, aber nicht für morgen”, entgegnete er lächelnd.

Quelle: reprezentacija.ba

Klicke um zu kommentieren

Mehr von Fußball