Folge uns!

Allgemein

M. VRANČIĆ für BNM: “Habe Angebote aus England und der 1. Bundesliga!”

M. VRANČIĆ für BNM: “Habe Angebote aus England und der 1. Bundesliga!”

Da sich demnächst die Saison dem Ende neigt, haben wir mit Mario Vrančić seine Saison revué passieren lassen. Im exklusiven Interview mit unserem Portal, erzählte er über den Saisonverlauf und über seine Zukunft.

Dass Darmstadt Potenzial für den Klassenerhalt hat, dürfte seit der letzten Saison schon bekannt sein. Allerdings hat es für den Klassenerhalt in dieser Saison nicht gereicht. Mario Vrančić hat dafür eine einfache Erklärung.

“Wir haben in der Hinrunde zu wenig gepunktet und nicht gut genug gespielt. Da war durchaus ein Qualitätsunterschied bemerkbar, den wir aber mit unserer Entwicklung in den letzten Monaten verbessert haben. Wir waren teilweise besser, mal unglückliche Tore kassiert, die Dinger vorne nicht gemacht. Man spielt starke Spiele, gewinnt diese aber nicht. Da geht man dann auch logischerweise etwas unter. Die Bundesliga ist natürlich auch sehr gut, die Mannschaften im unteren Tabellendrittel haben in der Rückrunde überragend gepunktet.”

Mario Vrančić konnte in dieser Saison nicht von Beginn an das Spiel im Mittelfeld nicht diktieren, da ihm schlichtweg die Spielzeit fehlte. Vor allem nach dem Trainerwechsel genoss dieser aber eine ordentliche Minutenzahl. Auf die Frage, ob der Trainerwechsel ihn beflügelt hat, antwortete er wie folgt.

“Ob der Trainerwechsel mich beflügelt hat, kann ich so nicht sagen. Ich habe mich relativ früh, im ersten Spiel unter Thorsten Frings, verletzt. Das hat dazu geführt, dass ich aus der ersten Mannschaft geflogen bin. Mir war klar, dass ich sehr geduldig sein muss und hart trainieren muss. Außerdem muss man eben auch die Chance nutzen um den Stammplatz nicht zu verlieren, was letztendlich der Fall war. Ich habe immer an mich geglaubt und gute Leistungen gezeigt, demnach wollte Thorsten Frings mich nicht mehr rausnehmen und hat dann auf mich gebaut.”, so Vrančić.

Kein Spieler ist perfekt, heißt es. So sieht das auch Vrančić. Allerdings würde er eine Sache definitiv noch verbessern.

“Kein Spieler ist perfekt, ohne Frage. Aber wenn es um mich geht, würde ich sowieso noch einige Sachen verbessern. Eventuell noch einen Tick besser mit dem Kopf werden und kopfballstärker werden.”, erklärt uns Vrančić seine nächsten Trainingsziele.

Die Zukunft von Vrančić bleibt nach seiner guten Saison in Darmstadt weiterhin offen. Ein möglicher Wechsel könnte sich anbahnen, doch genaueres kann Vrančić im Moment nicht sagen. Aber einige Optionen bestehen bereits.

“Wie meine persönliche Zukunft aussieht, kann ich noch nicht sagen. Ich habe einige Angebote aus der 1. deutschen Bundesliga und aus dem Ausland, speziell aus England. In den nächsten Tagen und Wochen wird sich definitiv was tun und ich werde eine Entscheidung treffen. Dass ich in Darmstadt bleibe, ist auch möglich. Diesbezüglich laufen auch Gespräche, allerdings ist es zu früh noch was genaueres zu sagen. Ich will erstmal das letzte Spiel gut spielen und gesund bleiben, der Rest ergibt sich dann.”, sagte Vrančić.

Nationalmannschaftskollege Sead Kolašinac soll angeblich bereits fix bei Arsenal unterschrieben haben, Mario Vrančić sei sich diesbezüglich nicht ganz sicher.

“Ich bin mir nicht wirklich sicher, ob das bereits fix ist. In den Medien hörte man in letzter Zeit oft genug über einen Wechsel zu Juventus, Manchester City, Chelsea oder Arsenal. Letztenendes wurde daraus nichts. Ich weiß darüber noch nichts genaues, da ich mich in den letzten Wochen mit dem Thema nicht befasst habe.”

Demnächst steht auch das wohl wichtigste Spiel der Nationalmannschaft gegen Griechenland an. 

“Das ist definitiv das wichtigste Spiel bisher. Wenn wir das gewinnen, stehen die Chancen sehr gut, dass wir uns für die Playoffs qualifizieren. Ich bin guter Dinge, wir haben eine überragende Qualität, einen super Nationalspieler und ein super Team um ihn herum. Wir sind super heiß und motiviert, dass wir da dreifach Punkten und den Fans in Zenica zeigen, was wir draufhaben und dem Druck auch standhalten. Ich bin guter Dinge, dass es klappt.”, macht Vrančić mit diesen Worten große Vorfreude auf das Spiel gegen Griechenland.

Allerdings dürfte in der Abwehrkette mit dem Fehlen von Sead Kolašinac ein großes Loch entstehen. Wäre es möglicherweise sogar sinnvoll Emir Spahić wieder zu holen? Vrančić ist da auf der Seite des Nationaltrainers und will sich da nicht unbedingt einmischen.

“Da muss man mich raushalten. Dazu habe ich keine richtige Meinung. Ich bin der Meinung, dass der Trainer schon weiß, was er tut. Er ist auf jeden Fall ein überragender Spieler und eine Verstärkung. Mehr kann ich dazu nicht sagen, aber diese Entscheidung treffen natürlich andere.”

Mario Vrančić hat sich in der Zeit als bosnischer Nationalspieler definitiv weiterentwickelt. Wie genau, erklärt er uns persönlich.

“Dass die Einladung zur Nationalmannschaft einen weiterbringt, ist klar. Ist auf jeden Fall ein tolles Gefühl. Die Brust wird breiter, wenn man zur Mannschaft dann letztendlich zurück kehrt und das Selbstvertrauen steigt. Es ist definitiv schön für sein Land aufzulaufen, auch wenn ich ja erst frisch dabei bin und definitiv Entwicklungspotenzial habe.”, antwortete Vrančić bescheiden auf die Frage.

Über die Meinung zu unserem Portal, mussten wir Vrančić auch noch ausfragen. Lobeshymnen kamen von seiner Seite aus.

“Ich verfolge euer Portal natürlich und finde es super, dass ihr auch über andere Sportarten als nur über Fußball berichtet. Ich lese mir natürlich den ein oder anderen Artikel durch.”

1 Comment

Mehr von Allgemein