Folge uns!

A - Nationalmannschaft

Leistungscheck: Hat die Nationalmannschaft ein großes Problem in der Verteidigung?

Leistungscheck: Hat die Nationalmannschaft ein großes Problem in der Verteidigung?

Unsere Nationalmannschaft wird ab März wieder in die WM-Qualifikation eingreifen. Im März steht das Spiel gegen Gibraltar auf dem Matchplan, im Juni wartet Griechenland auf unsere Nationalmannschaft. Doch es läuft nicht alles rund derzeit für unsere Nationalspieler…

In der Abwehr war unsere Nationalmannschaft nicht immer so gut besetzt wie auf anderen Positionen. Doch in den letzten Wochen bereiten einige Spieler Trainer Bazdarevic noch mehr Kopfzerbrechen.

Emir Spahic

Unser ehemaliger Kapitän und der wichtigste Baustein in unserer Abwehr hat seinen Vertrag mit dem Hamburger SV aufgelöst und ist nach dem Ende der Transferperiode nur noch auf einige Ligen beschränkt, was die Transfers angeht. Aus China winken ebenso lukrative Angebote wie aus Katar. Die Frage ist, wie Spahic sich im weiteren Verlauf entscheiden wird. Er ist schon seit zwei Monaten ohne Spielpraxis und es zeichnet sich noch nicht ab wo er seine Karriere fortsetzen wird.

Ervin Zukanovic

Nach seinem Wechsel vom AS Rom zu Atalanta Bergamo spielt der 30-jährige Innenverteidiger eine durchwachsene Saison bei Bergamo. Phasenweise ist er gesetzt in der Verteidigung, aber immer wieder kommen Formschwankungen und Rotationen vom Trainer, die ihn wieder auf der Ersatzbank lassen. Die Bilanz in dieser Saison bisher lautet 17 Spiele in der Serie A, davon 13 in der Startelf, vier Mal wurde er eingewechselt. Gegen Palermo am letzten Wochenende saß er nur auf der Bank.

Toni Sunjic

Nach seinem Wechsel vom VfB Stuttgart zum US Palermo konnte sich Toni Sunjic noch keinen Stammplatz erkämpfen. Palermo befindet sich derzeit in einer schweren Situation, sie stehen vor dem Abstieg und nur ein kleines Wunder könnte sie noch retten. Sunjic ist bis zum Saisonende ausgeliehen, wobei Palermo eine Kaufoption besitzt. Die Serie B ist fr Sunjic schwer vorstellbar. Bislang kam er lediglich auf zwei Kurzeinsätze.

Ermin Bicakcic

Einen schweren Stand hat auch Ermin Bicakcic bei der TSG Hoffenheim. Der deutsche Erstligist spielt derzeit eine überraschend gute Saison, Bicakcic dagegen spielt in den Planungen vom Trainer keine große Rolle. In der Liga kam er bisher nur auf acht Einsätze, das letzte Mal stand er am 20. November 2016 in der Startelf.

Edin Cocalic

Cocalic ist bei Mehmed Bazdarevic ein Spieler, der hoch im Kurs steht. Er ist zwar einer, der “nur” die 4. oder 5. Wahl auf der Position des Innenverteidigers ist, aber aufgrund der Formschwankungen der besten Innenverteidiger ist er immer ein Kandidat für die Startelf. Bei KV Mechelen zählt er zum Stammpersonal und absolvierte in dieser Saison schon 24 Spiele für den belgischen Erstligisten.

Marin Anicic

Die “Premier Liga” in Kasachstan startet erst wieder im März, Anicic zählt zum Stammpersonal beim FC Astana. Der kasachische Erstligist konnte in der Vergangenheit auf der europäischen Szene das ein oder andere gute Ergebnis erzielen, ein Durchbruch in eine größere europäische Liga gelang ihm bisher noch nicht.

Ognjen Vranjes

Der 14. Vereinswechsel von dem 27-jährigen führte ihn diesmal nach Griechenland, zu AEK Athen. Dort ist er auf der Position des Rechtsverteidigers derzeit gesetzt, trotz eines mäßigen Startes steigert er nun seine Form von Spiel zu Spiel. Man muss auch beachten, dass Vranjes momentan im Kader der einzige Rechtsverteidiger ist. Nach dem Abgang von Mensur Mujdza bleibt er weiterhin die einzige Lösung auf dieser Position.

Mateo Susic

Der 26-jährige ist derzeit als Back-Up auf der Position des Rechtsverteidigers gedacht. Zuletzt spielte er bei Sheriff Tiraspol in Moldawien, am Saisonende kam aber überraschend die Meldung, dass sein Vertrag nicht verlängert wird. Seit einigen Wochen befindet er sich auf der Suche nach einem neuen Verein.

Sead Kolasinac

Der beste bosnische Verteidiger in dieser Saison ist ganz klar Sead Kolasinac. Er spielt bisher die beste Saison seiner Karriere bei Schalke 04 und wird von zahlreichen europäischen Top-Giganten gejagt so z.B. Juventus Turin, FC Bayern München oder FC Chelsea. Kolasinac ist der gesetzte Spieler auf der linken Außenbahn in unserer Nationalmannschaft.

Mensur Mujdza

Die rechte Außenbahn ist nach seinem Abgang deutlich geschwächt. Nach einigen Jahren beim SC Freiburg wagte Mujdza den Neuanfang beim 1. FC Kaiserslautern in der zweiten Liga, verletzte sich aber gleich nach seinem Wechsel schwer und steht schon einige Monat außer Gefecht wegen einer Knieverletzung. Somit war das auch ein erheblicher Dämpfer für ein Comeback in die Nationalmannschaft.

Neue Optionen?

Eins ist klar – unsere Abwehr braucht eine “Erfrischung”. Qualitative Spieler zu finden ist natürlich sehr schwer, es sind einige potenzielle Kandidaten in Aussicht. Sicherlich wird auch Mehmed Bazdarevic handeln, einige neue Spieler ausprobieren, die vielleicht dem Kader die gewünschte Breite geben und auch Spieler ersetzen, bei denen es derzeit nicht läuft.

Samir Memisevic scheint eine dieser Optionen zu sein. Seine Saison beim FC Groningen ist durchwachsen. Zuerst startete er relativ gut durch beim niederländischen Erstligisten, doch dann stoppte ihn eine Verletzung, nach der er eine Zeit lang nicht mehr in die Startelf zurückkehren könnte. Zuletzt kämpfte er sich aber wieder in die Mannschaft zurück, doch zwischendurch probiert ihn der Trainer auf neuen Positionen aus, im defensiven Mittelfeld als “Sechser”.

Dario Dumic ist einer der Kandidaten, die noch auf ihre Chance in der Nationalmannschaft warten. Der 25-jährige ist bei NEC Nijmegen unter Vertrag und kommt in dieser Saison auf 22 Spiele in der ersten holländischen Liga. Er konnte bisher vier Mal treffen und vier weitere Tore auflegen und steht mit Nijmegen derzeit auf dem 12. Platz in der Liga (insgesamt 18 Mannschaften in der Liga).

Daniel Pavlovic bekam vor einigen Wochen das grüne Licht von der FIFA für unsere Nationalmannschaft aufzulaufen. Er steht derzeit bei Sampdoria Genua unter Vertrag und konnte bisher nur vier Spiele für den Erstligisten absolvieren, da ihn zwischendurch eine Verletzung für längere Zeit außer Gefecht legte. Bazdarevic holte den 28-jährigen in die Nationalmannschaft, noch ist aber unklar ob er einberufen wird, aufgrund seiner mangelnder Spielpraxis. Sein letztes Spiel absolvierte er am 20. Januar in diesem Jahr gegen Atalanta. Vorgesehen ist Pavlovic für die Position des Linksverteidigers.

Sicherlich gibt es noch Spieler die Bazdarevic auf dem “Zettel” hat. Alles in allem hat unsere Nationalmannschaft ein Problem mit der Besetzung in der Verteidigung, einige Spieler sind ohne Verein, einige hinken ihrer Form hinter her, sicherlich müssen in der näheren Zukunft neue Optionen her.

Klicke um zu kommentieren

Mehr von A - Nationalmannschaft