Interview mit Sejad Salihović: „4 Mio. Einwohner – aber nichts los!“

Zvjezdan Misimović vor Rückkehr in Nationalmannschaft!
März 19, 2017
VIDEO: | Die Serie geht weiter: Doppelpack von Armin Hodzic!
März 19, 2017

Interview mit Sejad Salihović: „4 Mio. Einwohner – aber nichts los!“

Foto: blick.ch

Sejad Salihović wechselte in der Winter Transferperiode zum Schweizer Erstligisten FC St. Gallen. In einem aktuellen Interview mit dem Schweizer Nachrichtenportal «blick.ch»  spricht er offen über seine schwierige Zeit in China, ein Angebot der Bayern und über Zukunftsambitionen. 

Im Jahr 2008 spielte Sejad Salihović eine überragende Bundesliga-Saison. An der Seite des äusserst treffsicheren Vedad Ibisević, der in 17 Spielen 18 Tore erzielte und anschließend mit einer schweren Verletzung ausfiel, wurde er mit der TSG Hoffenheim überraschend Wintermeister in Deutschland. Es kommen Angebote. «Es geschieht nicht oft, dass dich die Bayern wollen. Aber ich habe es nie bereut, geblieben zu sein.»

Statt nach München geht es ab 2015 nach China. «Für mich hat sich damals die Möglichkeit ergeben. Es war eine reizvolle, neue Erfahrung, die natürlich auch lukrativ war», sagt er ehrlich. Die Familie bleibt in Deutschland, Sejads Frau und der kleine Lian (2 Jahre) kommen nur zeitweise zu Besuch. Aber auch das hilft kaum gegen die Eintönigkeit. Salihović spielt in Guiyang. «Vier Millionen Einwohner, aber nichts los. Für mich gabs nur Hotel, Training, Hotel. Wenn die Familie da war, konnte sie nur im Hotel auf mich und das Abendessen warten.»

Aber auch das ist eintönig: «Es gibt dort halt vieles, was du nicht kennst. Was die da uns auf den Auswärtsfahrten hingestellt haben… Mir haben Nudeln und Reis gereicht.»

Salihović verstärkt die Chinesen ab der Rückrunde, kann den Abstieg aber nicht verhindern. Der Verein zieht aus Guiyang in die Hauptstadt um, heisst nun Peking Renhe. Salihović: «Dort war das Leben besser. Es gibt Restaurants, auch Italiener. Und Einkaufszentren.» Aber auch in der 2. Liga läufts nicht. Der Klub will andere Ausländer holen. Salihović bekommt weiter seinen Lohn, spielt aber nur noch in der 2. Mannschaft. Dann die Rückkehr nach Europa. Salihović landet in St. Gallen: Jetzt lebt die Familie endlich wieder zusammen, wenn auch nur im Hotel.

Was können die FC St. Gallen-Fans von Salihović erwarten? «Ich denke schon, dass ich noch Bundesliga-Niveau habe. Der Hoffenheim-Fitnesstrainer hat meine Werte gelobt. Jetzt brauche ich einfach meine Spiele. Unsere Mannschaft hat die Qualität, um Fünfter zu werden!»