Folge uns!

Fußball

Für Schalke: Kolasinac lehnte sechs weitere Angebote ab

Für Schalke: Kolasinac lehnte sechs weitere Angebote ab

Das Debüt von Sead Kolasinac glückt: mit einem 4:0 holte Schalke 04 wichtige Punkte im Abstiegskampf. Dass es ausgerechnet Schalke wurde, haben die Verantwortlichen und Fans des Vereins seiner Treue zu verdanken, denn er hatte, tabellarisch betrachtet, bessere Angebote vorliegen, entschied sich jedoch für seinen Herzensverein. 
Wie die Sport Bild berichtet, habe unser 35-maliger Nationalspieler mehrere Angebote abgelehnt um zu Schalke zurückzukehren. Unter anderem Bayer Leverkusen habe ein unterschriftsreifes Angebot unterbreitet, doch Kolasinac habe mit dem Verweis darauf, dass er sowas den Schalke Fans nicht antun könne, abgelehnt.
Demnach hätte er aber auch bei einem von drei interessierten Vereinen aus der Premier League unterkommen können, einer davon sei West Ham United gewesen. Oder doch weiter südlich nach Italien zu Edin Dzeko oder zur SSC Neapel.

Der ausschlaggebende Punkt war jedoch sein früherer U19-Trainer und Mentor Norbert Elgert gewesen. “Als immer klarer wurde, dass es nicht nur für Schalke, sondern auch für ihn die richtige Entscheidung wäre, habe ich zu ihm gesagt: ‘Junge, komm nach Hause, hier wirst du gebraucht'”, sagte Elgert zur Sport Bild. 

Übrigens ist es nicht ausgeschlossen, dass er fest zu Schalke wechselt. Sein Vertrag bei Arsenal läuft noch bis zum 30.06.2021, so dass er ablösefrei zu haben ist. Einzige Bedingung: der Klassenerhalt.

Klicke um zu kommentieren

Mehr von Fußball