Folge uns!

Allgemein

Europa League: Roma souverän – Milan zittert sich gegen Belgrad in die nächste Runde

Europa League: Roma souverän – Milan zittert sich gegen Belgrad in die nächste Runde

Edin Džeko und die AS Rom ziehen ohne Probleme in die Nächte Runde der Europa League – der AC Mailand zittert sich mit Rade Krunić gegen Belgrad durch.

Die AS Roma setzt sich souverän gegen Sporting Braga durch. Mit einem 2:0 aus dem Hinspiel besiegelte Rom gestern durch einen souveränen 3:1 Sieg, jegliche Europa League Träume der portugiesischen Gäste. Edin Džeko stand mal wieder in der Startelf und das zahlte sich aus. Nach 23 Minuten erzieht Džeko das 1:0 für die Roma und schickt die Hauptstädter schon in Richtung Achtelfinale. Rom spielte nicht sonderlich viel auf Tempo, war aber trotzdem die dominantere Mannschaft. Für Džeko war allerdings nach 67 Minuten verletzungsbedingt Schluss.Ihn ersetzte Mayoral.

AS Rom blieb weiter dominant. In der 72. Minute vergab Lorenzo Pellegrini die Chance aus Elf Metern, bereitet aber das 2:0 zwei Minuten später vor. Torschütze war Carles Perez. Kurz vor Schluss schenkte sich die Roma nochmal selbst einen ein. Bryan Cristante gewährte den Gästen nochmal einen Treffer. Allerdings macht Borja Mayoral in der 91. Minute mit dem 3:1 endgültig den Deckel drauf.

Beim AC Mailand sah es gestern Abend ein bisschen anders aus. Das Team um Rade Krunić kam gestern nicht über ein 1:1 gegen Belgrad hinaus.Krunić stand gestern in der Startelf. Nach 7 Minuten kam er dann schon das erste mal ins Bild. Sein Schuss aus der zweiten Reihe, wurde mit der Hand blockiert. Nach einschreiten des Videoassistenten entschied Schiedsrichter Jesus Gil Manzano auf Elfmeter für Milan. Den übernahm Franck Kessié und verwandelte souverän. Allerdings hielt die Führung der Mailänder nicht lange. In der 24 Minute trifft El Fardou Ben zum 1:1 Ausgleich. Den Rest des Spiels lieferten sich beide Teams mit guten Chancen einen offenen Schlagabtausch. Am Ende zieht Mailand in die nächste Runde ein, aufgrund der drei Auswärtstore. Rade Krunić spielt nur die ersten 45 Minuten, macht dabei aber kein schlechtes Spiel. Er gewinnt seine Zweikämpfe, spielt viele kluge Pässe und setzt auch offensive Akzente.

 

Klicke um zu kommentieren

Mehr von Allgemein