Folge uns!

A - Nationalmannschaft

EURO2020: Kommt den Griechen ein weiterer Spieler abhanden?

EURO2020: Kommt den Griechen ein weiterer Spieler abhanden?

Angelos Anastasiadis, Coach der griechischen Nationalelf, findet sich vor den Partien gegen Liechtenstein (23. März) und Bosnien & Herzegowina (26. März) in einem Problem wieder.

Anastasiadis veröffentlichte vor einigen Tagen den Mannschaftskader, auf welchem sich Kostas Manolas, Kyriakos Papadopoulos, Retsos Panagiotis, Vasilis Torisidis, Konstantinos Stafylidis, Lazaros Christodoulopoulos und Dimitris Pelkas aufgrund einer Verletzung nicht wieder fanden.

Währenddessen verletzte sich auch Petros Mantalos und ein zusätzlicher Kopfschmerz für den Coach ist der mögliche Ausfall von Sokratis Papastathopoulos, dem Schlüsselspieler der Defensive.

Papastathopoulos wird die Partie gegen Liechtenstein definitiv aussetzen, doch sein Einsatz gegen Bosnien & Herzegowina steht noch in frage. Aufgrund dessen wurde der Verteidiger von Panathinaikos, Dimitros Kolovetsios, nachträglich einberufen.

So wie der Stand der Dinge ist, wird Coach Anastasiadis für die beiden kommenden Partien mit den folgenden Spielern rechnen:

Torhüter: Vasilis Barkas (AEK), Alexandros Paschalakis (PAOK), Odisseas Vlachodimos (Benfica)

Defensive: Sokratis Papastathopoulos (Arsenal), Dimitris Siovas (Leganes), Spyros Risvanis (Atromitos), Michalis Bakakis (AEK), Leonardo Koutris (Olympiacos), Giorgos Valerianos (Aris), Dimitrios Kolovetsios (Panathinaikos)

Mittelfeld: Charalampos Mavrias (Omonoia), Dimitris Kolovos (Omonoia), Andreas Samaris (Benfica), Anastasios Bakasetas (AEK), Giorgos Masouras (Olympiacos), Andreas Bouchalakis (Olympiacos), Carlos Zeca (FC Copenhagen), Dimitris Kourbelis (Panathinaikos), Manolis Siopis (Aris), Konstantinos Fortounis (Olympiacos)

Offensive: Konstantinos Mitroglou (Galatasaray), Efthymis Koulouris (Atromitos), Anastasios Donis (VfB Stuttgart)

Klicke um zu kommentieren

Mehr von A - Nationalmannschaft