Folge uns!

Allgemein

E. DŽEKO: “In Bosnien haben sie mich ‘Klotz’ genannt”

E. DŽEKO: “In Bosnien haben sie mich ‘Klotz’ genannt”

Edin Džeko erwähnte im Interview mit der französischen Zeitung “SO foot” seine Kritiker und über die Wichtigkeit eines Stürmers in der heutigen Zeit.

“Sie nannten mich damals alle ‘Klotz’. Das ist allerdings der Fußball, selbst wenn ich heute einige Spieltage hintereinander nicht treffe, beschwert man sich, dass es mir egal wäre und ich mich nicht damit beschäftige. Man muss sich verteidigen, ich lese viele Zeitungen, aber bin dennoch nicht der Typ, der nur auf Statistiken beruht oder Benotungen von meinen Spielen sich zu Herzen nimmt. Man sollte das eingrenzen.”, so unser Kapitän gegenüber der französischen Sportzeitung.

Desweiteren sprach er über seine gebrochenen Rekorde, sowie dass er Hoffnung sieht, mit Rom Titel zu gewinnen.

“Ich habe Rekorde gebrochen, dennoch bin ich nicht deswegen nach Rom gekommen. Ich habe den Club ausgewählt, um Trophäen zu gewinnen. In dieser Saison haben wir die Meisterschaft wegen Kleinigkeiten verspielt. Ich bin mir sicher, dass wir auch in Rom Titel gewinnen können.”, waren Džekos Worte.

Dass die Formationen und Positionen im modernen Fußball ändern, weiß Džeko. Dennoch, er sieht keine Änderung wenns um die Position der “9” geht.

“Die Nummer 9 wird nie absterben. Jeder der sich mit Fußball auskennt weiß, dass man einen richtigen Stürmer im Spiel braucht. Es ist unwichtig, ob manche Trainer versuchen die Position aussterben zu lassen und andere Spieler, die keine gelernten Stürmer sind, dort spielen zu lassen.”

Klicke um zu kommentieren

Mehr von Allgemein