Folge uns!

A - Nationalmannschaft

Dzeko: “In Rom ist es wie in Bosnien: Man wird nicht kritisiert, sondern beleidigt!”

Dzeko: “In Rom ist es wie in Bosnien: Man wird nicht kritisiert, sondern beleidigt!”

Unser Nationalspieler Edin Dzeko gab gegenüber der offiziellen Seite von AS Rom ein Interview, wo er über viele Dinge gesprochen hat.

Dzeko hat in dieser Saison schon 20 Tore erzielt und damit bestens auf die Kritiken geantwortet: “In England war deutlich weniger Druck dabei. Wenn man schlecht spielte, wurde man kritisiert, das ist normal. Kritik ist ein Bestandteil dieses Sports und ich akzeptiere das. In Rom ist es aber ähnlich wie in Bosnien – man wird nicht kritisiert, sondern beleidigt. Ich bin es gewohnt. Sie warten nur auf die Chance euch zu beleidigen – sagte Dzeko und fügte hinzu: “Im Spiel habe ich einige gute Aktionen und wenn ich dann eine Chance vergebe, reden die Leute nur über das. Ich denke nach dem Spiel sehr oft über meine Aktionen nach und überlege wie ich das besser gemacht hätte” – sagte Dzeko.

Edin lebt seit 2015 in Rom und hat sich gut eingefunden in der Stadt: “Rom ist eine wundervolle Stadt, besonders für mich der in Orten wie Manchester und Wolfsburg gelebt hat. Natürlich hat Rom auch einige Probleme, wie zum Beispiel die Straßen: Sie schauen aus wie in Sarajevo nach dem Krieg. Die Stadt ist in einer Krise, es muss in die Infrastruktur investiert werden”.

“Dzeko enthüllte auch dass er einst fast zu Juventus gewechselt wäre: “Silvio Martina ist eine wichtige Person in meinem Leben und ich redete über viele Sachen mit ihm. Es ist wahr dass die Möglichkeit bestand zu Juventus zu wechseln, aber ich bin im Endeffekt bei der Roma geendet und ich bin sehr glücklich über meine Entscheidung” – sagte Edin.

Als sein Lieblingstor wählte Edin das Tor gegen Juventus im Jahr 2015, zugleich auch sein erster Treffer im Trikot der Roma in der Serie A.

 

Klicke um zu kommentieren

Mehr von A - Nationalmannschaft