Folge uns!

BH Telecom Premijer Liga

Bosnische Liga im Endspurt: Jetzt wird es Ernst!

Bosnische Liga im Endspurt: Jetzt wird es Ernst!

Die reguläre Saison der Premijer Liga BiH ist vorbei. 22 Spiele hat jede Mannschaft absolviert und nun kommt es darauf an. Es beginnt die heiße Phase!
Die Liga wird nun geteilt in die “Liga um die Meisterschaft” und in die “Liga gegen den Abstieg”
Wer wird Meister? Wer spielt nächste Saison in Europa? Wer muss zittern? Wer darf in der höchsten Spielklasse Bosnien-Herzegowinas bleiben? Dies alles entscheidet sich in den nächsten Wochen.
BNM.ba nimmt die Mannschaften unter die Lupe und erläutert euch die Chancen und Möglichkeiten der einzelnen Teams.

Um die Meisterschaft spielen Zrinjski Mostar, Zeljeznicar Sarajevo, Siroki Brijeg, FK Sarajevo, Krupa na Vrbasu und Radnik Bijelina.
Wohingegen in der “Liga gegen den Abstieg” Mladost Doboj Kakanj, Borac Banja Luka, GOSK Gabela, Sloboda Tuzla, Celik Zenica und NK Vitez um den Klassenerhalt kämpfen.

Kopf-an-Kopf Rennen um die Meisterschaft

So einen spannenden Kampf um die Meisterschaft gab es schon lange nicht mehr.
Pünktlich vor dem Beginn der entscheidenden Phase hätte die Konstellation ganz oben in der Tabelle nicht enger sein können.
Zrinjski Mostar und Zeljeznicar Sarajevo bieten sich ein Kopf-an-Kopf Rennen um die Meisterschaft. Beide Teams nehmen 50 Punkte mit in die “Liga um die Meisterschaft”. Ein einziges Tor im Torverhältnis lässt Zrinjski zur Zeit oben stehen.
Der Verein aus dem Osten Mostars hatte zuletzt wieder eine positive Serie. In den letzten fünf Spielen wurde kein einziges verloren. Darunter gab es einen Sieg gegen Titelkonkurrenten Zeljeznicar am vorletzten Spieltag, welcher die “Plemici” auf Platz 1 hievte. Am letzten Spieltag patzte Zrinjski gegen Borac und holte nur einen Punkt, was dazu führte, dass Zeljeznicar in Sachen Punkte gleichzog.
Der Verein aus der Hauptstadt gewann nämlich am 22.Spieltag gegen Celik aus Zenica mit 3:1 und schnuppert nun an der Trophäe.
Entscheidend um den Titel wird das direkte Aufeinandertreffen der Beiden.
Bereits am 2. Spietag (17. März) gibt es das erste Duell im Stadion “Pod bijelim Brijegom”. Die Revanche gibt es am 7. Spieltag (28. April) im Grbavica Stadion.
Wie die Spiele ausgehen, wird auch von der Tagesform der Topspieler Mirko Filipovic (Zrinjski) und Goran Zakaric (Zeljeznicar) abhängig sein. Beide erzielten in der laufenden Saison 12 bzw. 11 Treffer und sind die Säulen ihres Teams.
Zrinjski hat sich zusätzlich mit Samir Bekric einen ehemaligen Spielmacher Zeljeznicars und erfahrenen Mann vor kurzem ins Boot geholt.

Der ehemalige Nationaltrainer Bosniens und heutiger Zrinjski-Trainer, Blaz Sliskovic, und der ambitionierte junge Trainer Zeljeznicars, Admir Adzem, werden sich im Kampf um den Titel in Sachen Taktik nichts schenken.
Beide Trainer propagieren einen offensiv ausgerichteten Fußball mit körperbetontem Pressing. Beide Mannschaften haben technisch starke Spieler in ihren Reihen. Wir dürfen uns auf ein spannendes Duell der beiden Titelaspiranten freuen!

Kampf um Europa

Die restlichen vier Mannschaften in der obersten Riege liegen abgeschlagen hinter den beiden führenden Teams aus Mostar und Sarajevo.
Siroki Brijeg (42 Punkte) und FK Sarajevo (40 Punkte) werden Platz drei und den damit verbundenen Europa League-Qualifikationsplatz anpeilen.
Mit Luka Menalo bei Siroki Brijeg und Mersudin Ahmetovic stehen sich zwei frischgebackene Nationalspieler und Hoffnungsträger gegenüber, die ihre Teams zum Erfolg schießen wollen. Ahmetovic führt zur Zeit die Torjägerliste mit 13 Treffern an. Dicht hinter ihm, mit 11 Treffern, steht Menalo.
Mit Husref Musemic auf der Trainerbank ist bei FK Sarajevo wieder Konstanz eingekehrt. Der “Bordo-Klub” hat ein eingespieltes Team mit einigen internationalen Spielern wie Krste Velkoski aus Mazedonien oder Joachim Adukor aus Ghana.
Ob sie am Ende um einen Platz in der Europa League spielen werden, wird unter anderem von den beiden direkten Duellen gegen Siroki Brijeg am 1. Spieltag (10. März) und am 6.Spieltag (21. April) abhängen.

Das “Hoffenheim von Bosnien”, Krupa na Vrbasu (35 Punkte) und Radnik aus Bijelina (32 Punkte) werden im Kampf um Platz drei wohl eher eine Außenseiterrolle einnehmen.

Jedes Spiel ein Endspiel für die “Eisernen aus Zenica”

In der “Liga der Absteiger” sind die Unterschiede der einzelnen Teams etwas deutlicher.
Mit Mladost Doboj Kakanj (29 Punkte) und Borac Banja Luka (26 Punkte) stehen zwei Teams in der “Liga der Verlierer” die mit etwas mehr Glück ohne Weiteres in der obersten Klasse hätten mitspielen können. Vor allem Borac hat mit dem ehemaligen Co-Trainer der bosnischen Nationalmannschaft, Igor Jankovic, einen Mann auf der Bank, der durch seine Autorität und durch sein “know-how” eine Menge zum Aufschwung der “Kämpfer aus Banja Luka” beigetragen hat.

Die Vereine GOSK Gabela (24 Punkte) und Sloboda Tuzla (21 Punkte) werden sich wohl die Chance nicht nehmen lassen, den Klassenerhalt zu sichern. Denn mit 13 Punkten auf dem Konto von Celik Zenica und mikrigen 8 Punkten für Vitez stehen die beiden Teams abgeschlagen auf den Abstiegsplätzten.
Für Vitez wird wohl ein Wunder erforderlich sein um die Klasse zu halten. Das ist aber schwer anzunehmen bei bislang einem Sieg aus 22 Spielen.
Celik Zenica hingegen schöpft Hoffnung aufgrund der vielen Einkäufe, die mithilfe von Geldern der neuen türkischen Investoren getätigt wurden.
Hinzu kommt, dass der Verein vom “Bilino polje” pünktlich zum Start der Entscheidungspiele den Trainer gewechselt hat. Slaven Musa musste dem ehemaligen Trainer von Zweitligist NK Travnik, Edin Prljaca, weichen.
Die “Eisernen aus Zenica” erwartet eine schwierige Phase. Jedes Spiel ist von nun an ein Endspiel.
Die bosnischen Fans können sich auf spannende Wochen freuen!

Hier nochmal der Spielplan:

1. Spieltag / 6. Spieltag

Liga za prvaka:
Zrinjski – Radnik
Željezničar – Krupa
Široki – Sarajevo

Liga za opstanak:
Mladost – Vitez
Borac – Čelik
GOŠK – Sloboda

2. Spieltag / 7. Spieltag

Liga za prvaka:
Radnik – Sarajevo
Krupa – Široki
Zrinjski – Željezničar

Liga za opstanak:
Vitez – Sloboda
Čelik – GOŠK
Mladost – Borac

3. Spieltag / 8. Spieltag

Liga za prvaka:
Željezničar – Radnik
Široki – Zrinjski
Sarajevo – Krupa

Liga za opstanak:
Borac – Vitez
GOŠK – Mladost
Sloboda – Čelik

4. Spieltag / 9. Spieltag

Liga za prvaka:
Radnik – Krupa
Zrinjski – Sarajevo
Željezničar – Široki

Liga za opstanak:
Vitez – Čelik
Mladost – Sloboda
Borac – GOŠK

5. Spieltag / 10. Spieltag

Liga za prvaka:
Široki – Radnik
Sarajevo – Željezničar
Krupa – Zrinjski

Liga za opstanak:
GOŠK – Vitez
Sloboda – Borac
Čelik – Mladost

Klicke um zu kommentieren

Mehr von BH Telecom Premijer Liga