Folge uns!

Allgemein

BEWERTUNG: Das sind die Spielernoten zum Spiel gegen die Türkei

BEWERTUNG: Das sind die Spielernoten zum Spiel gegen die Türkei

Unsere Nationalmannschaft konnte heute das Spiel gegen die Türkei lediglich mit einem 0:0 zu Ende bringen. Zahlreiche Torchancen in der ersten Halbzeit, sowohl für die Türkei als auch für unsere Nationalmannschaft, konnten in der ersten Halbzeit nicht verwertet werden.

Nun haben wir das Spiel analysiert und uns eine Meinung zu allen Spielern, die heute gespielt haben, gebildet.

Ibrahim Šehić (3.0)
Šehić war eher unauffällig unterwegs, auch aus dem simplen Grund, dass die Türken keine richtige Torchance aufs Tor brachten. Dieser spielte die ersten 45 Minuten und wurde dann durch Asmir Begović ersetzt.

Darko Todorović (2.5)
Todorović hinterließ heute einen sehr guten Eindruck, vor allem defensiv. Dieser hat sich auch bemüht Aktionen Richtung gegnerischem Tor einzuleiten, das misslingte ihm allerdings. Er war sehr bemüht und hatte eine hohe Laufleistung. Konnte am Ende dennoch für einen kurzen Schockmoment sorgen, als er den Ball gefährlich zu Begović brachte.

Ognjen Vranješ (2.5)
Ognjen Vranješ war ebenfalls einer der bemühtesten Spieler und hat hinten nichts durchgelassen. Das ein oder andere Mal sichtlich von Fehlpässen genervt, lief er den Bällen nicht mehr so aggressiv hinterher, wie er es ansonsten das ganze Spiel über tat. Bekam allerdings eine verdiente gelbe Karte.

Ervin Zukanović (2.0)
Zukanović hat im Luftduell nichts zugelassen. Weder der eingewechselte Topstar Cenk Tosun, noch der von Anfang an spielende Ünal konnten an ihm vorbei. Alles in allem, wie in den Spielen gegen Österreich und Nordirland zuvor, ein Fels in der Brandung.

Bojan Nastić (2.0)
Bojan Nastić hat es geschafft das Fehlen von Kolašinac perfekt zu kompensieren. Ein sehr starkes, vor allem technisch bemerkbares Spiel vom Linksverteidiger aus Genk. Nahezu fehlerlos, dennoch kam es in der zweiten Halbzeit zu vermehrten Fehlpässen.

Gojko Cimirot (3.0)
Cimirot hat in der ersten Halbzeit sein Spielen mit einer fantastischen Hälfte gerechtfertigt. Es kamen allerdings immer mehr Fehlpässe zu Stande, dennoch hat er in der ersten Hälfte mit einem gefährlichen Torschuss beinahe für die Führung unserer Nationalmannschaft gesorgt. In der zweiten Hälfte kam es dann zu vielen gefährlichen Fehlpässen, welche seine Leistungen in der ersten etwas schmälern.

Miralem Pjanić (2.0)
Pjanić war Dreh- und Angelpunkt unseres Mittelfelds, nach seiner Auswechslung konnte man sofort den riesigen Qualitätsunterschied merken. Die Sicherheit und vor allem Genauigkeit von Pjanić haben uns in der ersten Halbzeit deutlich besser aussehen lassen, als nach seiner Auswechslung.

Rade Krunić (2.5)
Rade Krunić war solide unterwegs und konnte oft auch den Ball etwas schneller nach vorne pressen und damit die ein oder andere Chance kreieren. In der zweiten Halbzeit war er einer der wenigen Spielern, die den Ball nicht all zu oft verloren haben und war die einzige Sicherheit im Mittelfeld. Dieser wurde anschließend durch Elvis Sarić ersetzt.

Edin Višća (2.0)
Višća hatte zwei Großchancen in der ersten Halbzeit, die er an einem guten Tag blind macht. Alles in allem unser verlässlicher Flügelspieler hat sich durch seine gefährlichen Läufe oft in Szene gesetzt und somit die gegnerische Abwehrkette ordentlich unter Druck gesetzt. In der zweiten Halbzeit durfte dann Deni Milošević statt ihm spielen.

Goran Zakarić (2.5)
Zakarić hatte gute Ansätze zu Beginn der ersten Halbzeit, hat mit guten Dribblings sein Können zur Schau gestellt und das ein oder andere Mal auch die gegnerische Abwehr mit Steilpässen unter Druck gesetzt. Ihm fehlte bei der Großchance von Višća die Genauigkeit, sonst wären wir wohl als Sieger vom Platz gegangen.

Edin Džeko (3.0)
Unser Kapitän war bemüht und ist seine Kilometer gelaufen, wurde allerdings permanent von zwei Innenverteidigern verteidigt, die Džeko hervorragend unter Kontrolle hatten und dieser so nicht richtig ins Spiel kam. Seine Querpässe durchs ganze Feld sind an Genauigkeit kaum zu übertreffen.

Auswechselspieler:

Asmir Begović (3.0)
Begović kam in der Halbzeit für Ibrahim Šehić ins Tor. Doch Asmir hatte, genau wie Šehić, nicht viel Arbeit, da die Chancen der Türken nicht gefährlich aufs Tor kamen. In letzter Sekunde konnte er noch einen gefährlichen Abseitsschuss an den Pfosten lenken, blieb dennoch auf Grund der Situation unbemerkt.

Sanjin Prcić (3.5)
Prcić konnte mit seinen ungenauen Pässen negativ überraschen. Der Qualitätsunterschied zwischen ihm und Miralem Pjanić ist in diesem Spiel viel zu groß gewesen, sodass er ins negative Licht fällt.

Riad Bajić (4.5)
Riad Bajić war mit Deni Milošević der uneffizienteste Spieler am Feld. Bajić war zwar bemüht, konnte sich auch oftmals durchsetzen, doch des öfteren kam eine Aktion zu viel, welche dann zum unnötigen Gegenstoß führte und teils auch gefährliche Torchancen für die Türken hervorrief.

Kenan Kodro (4.0)
Kenan Kodro fehlt es an Spielpraxis in Kopenhagen, das hat sich auch eindeutig bemerkbar gemacht. Zwar konnte er am Flügel den ein oder anderen Trick zeigen, doch an seiner Passgenauigkeit müsste er noch arbeiten. Hat ebenfalls für viele gefährliche Chancen für die Türken gesorgt.

Deni Milošević (4.5)
Hatte ein absolutes Blackout. Oftmals ein Trick zu viel, worauf hin ein Ballverlust folgte. Viel zu viele Fehlpässe sowohl im Spielaufbau, als auch in der Spielberuhigung.

Elvis Sarić (-)
Elvis Sarić kam in der 81. Minute aufs Feld, womit das eine Bewertung ausschließt und dieser in der kurzen Zeit nicht viel zeigen konnte.

Klicke um zu kommentieren

Mehr von Allgemein