Folge uns!

Allgemein

Anadolu Efes schlägt Olympiacos und springt vorzeitig auf den sechsten Tabellenplatz

Anadolu Efes schlägt Olympiacos und springt vorzeitig auf den sechsten Tabellenplatz

Am Ende steht es 76:53. Džnan Musa bleibt das ganze Spiel nur auf der Bank. 

Für den türkischen Meister Anadolu Efes läuft es momentan auch auf europäischer Ebene sehr gut. Die Türken bezwangen gestern den griechischen Konkurrenten Olympiacos ganz sicher mit 76:53.

Im ersten Viertel jedoch finden die Griechen besser ins Spiel. Nach dem ersten Quarter liegt Olympiacos verdient mit 11:26 vorne.

Allerdings baut sich das Team von Ergin Ataman immer besser auf und dreht das Spiel. Schon nach dem zweiten Viertel liegen die Gastgeber mit 43:34 vorne.

Relativ konstant geht es für Efes dann auch weiter. Es ist ein Spiel, welches sich phasenweise wirklich zieht. Vor allem im dritten Viertel bemerkt man das. Olympiacos weiß sich phasenweise nur durch Fouls zu helfen, was einen konstanten Spielfluss der Türken sehr schwierig macht. Allerdings bleiben die Türken weiter vorn und erhöhen zum Ende des dritten Viertels auf 58:43.

Im letzten Viertel sind die Gäste aus Griechenland kaum noch gefährlich. Vor allem die Körpersprache passt bei den Griechen nicht. Währenddessen kann Efes ganz befreit aufspielen. Am Ende heißt es dann, alles in allem, hochverdient, 76:53 für Anadolu.

Somit läuft es bei den Türken sehr gut. Anders bei Džanan Musa. Der ehemalige NBA Spieler kommt keine Minute zum Einsatz. Es ist wichtig dass er sich in der Mannschaft schnell wieder findet. Ansonsten wird er sich bei Efes auch nicht lange halten können.

Durch den wichtigen Sieg springt Ees in der Euroleague-Tabelle auf Rang sechs, vor Zenit St.Petersburg und Stadtkonkurrenten Fenerbahçe Istanbul.

Für Efes geht es in 7 Tagen gegen den besagten Stadkonkurrenten weiter. Ein Sieg gegen Fenerbahçe würde auf jeden Fall ein kleines Polster in der Tabelle schaffen

Klicke um zu kommentieren

Mehr von Allgemein